Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Bewegung in der Krebsnachsorge
impuls e. V. Bremen

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Sportangebote
Rehabilitationssport

Kurzbeschreibung

Die Kombination von Bewegung, Entspannung und Kommunikation beim Sport in der Krebsnachsorge ist der beste Weg zur Wiedererlangung von Selbstbehauptung und Gesundheit.

Barrierefreiheit

  • offen für alle

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Die Bewegungsangebote in der Fleetrade 78 (Bremen Hastedt) sind leicht mit Straßenbahnlinie 3 und Bus 40/41 zu erreichen. Die Haltestelle Weserwehr ist nur 5 Minuten zu Fuß entfernt. 
Leicht zugängliche Bewegungsräume im Erdgeschoss sind vorhanden.
 
Informationen können an jedem gerne telefonisch erfragt werden. Unser Büro ist von Montags bis Freitag zwischen 9 und 14 Uhr und 15 – 19 Uhr besetzt.

impuls bietet zusätzliche Bewegungsangebote für Menschen mit geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen und Kurse für Menschen mit psychischen Handicaps an. Gerne dürfen sich Menschen mit Beeinträchtigungen von ihren Betreuern begleiten lassen.

Altersgruppen

  • 21-35
  • 36-60
  • ab 61

Wann findet das Angebot statt?

Montags 9.15 Uhr bis 10.15 Uhr

Kontakt

impuls e. V.
Frau Inge Deppert
Telefon 0421 - 4989494
E-Mail kurse@impuls-bremen.de 
http://www.impuls-bremen.de

Adresse

Fleetrade 78
28207 Bremen

Erstellt am 06.12.2017 von impuls

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Sportangebot bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.