Navigation und Service des Auftritts des Behindertenbeauftragten Jürgen Dusel

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Vereinsgründer und -vorsitzender Gernot Wolfgang
Lebensraum für Alle e.V.

Mein Angebot:

Referent*in, Ansprechpartner*in

Behinderungsarten

  • Körperliche Behinderung
  • Blindheit
  • Gehörlosigkeit
  • Schwerhörigkeit
  • offen für alle

Themenschwerpunkte

  • Gesundheit
  • Hilfsmittel
  • Wohnen
  • Reisen
  • Kommunikation / Medien

Lebenslagen

  • Familie
  • Alter

Meine Themen:

Ehrenamtliche Wohnraumberatung, Schulungen für ehrenamtliche Wohnraumberater/innen, Beratung von Kommunen, Touristikern und Firmen zur Sensibilisierung und Barrierefreiheit, Betreiber von Internetportalen zur Barrierefreiheit und Herausgabe von Stadtteilführern und Magazinen

Mein beruflicher Werdegang:

Inhaber einer Werbeagentur; Gründung verschiedener Internetportale zur Barrierefreiheit, Produzent von Stadtführern und Magazinen, Beratung und Schulungen zur Barrierefreiheit

Ich biete:

Ehrenamtliche Wohnraumberatung, Schulungen für ehrenamtliche Wohnraumberater/innen, Beratung von Kommunen, Touristikern und Firmen zur Sensibilisierung und Barrierefreiheit, Erstellung von Internetportalen zur Barrierefreiheit und Produktion von Stadtteilführern und Magazinen

Meine Referenzen:

Mitglied beim Kreisseniorenrat Breisgau-Hochschwarzwald, Mitglied in der BAG Wohnungsanpassung, Mitglied Netzwerk Inklusion Freiburg und Region, Lenkungsgruppenmitglied der Flüchtlingshilfe in der Wohnanlage Längenloh, Freiburg-Zähringen

Kontakt

Längenloh 11
79108 Freiburg
Telefon 076156317
E-Mail info@lebensraum-fuer-all.org
www.lebensraum-fuer-alle.org

Erstellt am 29.12.2016 von Gernot


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.