Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Thomas Gross
Patronus-Assistenzhunde e.V.

Mein Angebot:

Referent*in, Ansprechpartner*in

Behinderungsarten

  • Körperliche Behinderung
  • Blindheit
  • Lernbehinderung
  • Sog. geistige Behinderung
  • offen für alle

Themenschwerpunkte

  • Gesundheit
  • Finanzielle Unterstützung
  • Hilfsmittel
  • Recht
  • Kommunikation / Medien

Lebenslagen

  • Kindheit
  • Familie

Meine Themen:

Assistenzhunde- Assistenhundeausbildung. Informationen rund um die Ausbildung und den Einsatz von Assistenzhunden. Speziell den der Autismusbegleithunde, der Therapiehunde, der Diabetikerwarnhunde, der Behindertenbegleithunde, der Signalhunde, der Epilepsiewarnhunde, der PTBS- Hunde und der Blindenführhunde.

Mein beruflicher Werdegang:

20 Jahre Erfahung in Non-Profit-Organisationen. Große Erfahrungen im Projektmanagement, dem Aufbau von Non-Profit Organisationen und Prozessmanagement, Öffentlichkeitsarbeit und Medien. Zielgerichtetes Marketing und Fundraising.

Ich biete:

Beratung und Workshop zum Thema Assistenzhundeausbildung und den Einsatz von Assistenzhunden im privaten Umfeld.

Meine Referenzen:

Marketing und Fundraising seit über 10 Jahren in gemeinnützigen Vereinen der Behindertenhilfe.

Das Angebot gilt bundesweit

Kontakt

Barkenweg 2
18182 Mönchhagen
Telefon 038202-44943
E-Mail gross@patronushunde.de
https://www.patronus-assistenzhunde.de
https://www.facebook.com/Patronus.Assistenzhunde/, https://twitter.com/patronushunde,

Erstellt am 06.08.2017 von Patronushunde


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.