Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Peer BrockePeer Brocke

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Peer Brocke
Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.

Mein Angebot:

Ansprechpartner

Behinderungsarten

  • Lernbehinderung
  • Sog. geistige Behinderung
  • offen für alle

Themenschwerpunkte

  • Gesundheit
  • Finanzielle Unterstützung
  • Hilfsmittel
  • Recht
  • Wohnen
  • Freizeit
  • Reisen
  • Sport
  • Kommunikation / Medien

Lebenslagen

  • Kindheit
  • Schule
  • Ausbildung
  • Arbeit
  • Familie
  • Alter

Meine Themen:

Menschen mit Lernschwierigkeiten oder sogenannter geistiger Behinderung, Inklusion, Barrierefreiheit durch leicht verständliche Sprache, Sozialpolitik für Menschen mit Behinderung und ihre Familien. Medienvertreter*innen kann ich aus meiner mehr als 20-jährigen Berufserfahrung als Pressesprecher der Bundesvereinigung Lebenshilfe Auskunft zu den genannten Themen geben. Darüber hinaus vermittle ich gerne Menschen mit Behinderung, ihre Angehörigen oder Lebenshilfe-Experten als Gesprächspartner*innen. Ich gehöre dem aktuellen Fachausschuss für Kommunikation und Medien des Inklusionsbeirats bei der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen an. Ich vertrete die Bundesvereinigung Lebenshilfe seit drei Jahren am Runden Tisch für barrierefreies Fernsehen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Auf Einladung des BMAS war ich Moderator/Experte bei den Inklusionstagen 2014 und 2015 für das Thema Bewusstseinsbildung.

Das Angebot gilt bundesweit

Kontakt

Leipziger Platz 15
10117 Berlin
Telefon 030/206411-140
E-Mail peer.brocke@lebenshilfe.de
www.lebenshilfe.de
www.facebook.com/lebenshilfe, www.youtube.com/LebenshilfeDeBV

Erstellt am 28.01.2016 von peerbrocke


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.