Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Brückenbau an der Harnbacher Mühle

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Freizeit, Kultur und Sport

Kurzbeschreibung

Natürlich(e) Inklusion!  
Wege ins normale Leben.
Der Verein Mühlenkraft hat das Gelände der Harnbacher Mühle gekauft, um den Ort mit europaweit innovativen Inhalten wieder zu beleben, Wege zu ebnen und Brücken zu bauen, Übergänge und Zugänge zu ermöglichen auf vielfältige Art und Weise. In einer technologisch, handwerklich und pädagogisch gestalteten Neubauphase entsteht hier ein unverzichtbarer Ort der Inklusion.
Die Harnbacher Mühle liegt ideal am Fluss im Pegnitztal mit Wander- und Radwegen, Felsen, Höhlen der Fränkischen Schweiz, kleinräumig und vielfältig, dabei bestens an den öffentlichen Verkehr angebunden – ein Paradies für herausfordernde Abenteuer und eindrückliche Erlebnisse, wo die Selbstverständlichkeit der Begegnung und gemeinsamen Entwicklung von Menschen mit und ohne Behinderung gelebt und vielfach vermittelt wird, mit Ausstrahlung in Schul- und Arbeitswelt.  
Abenteuer für alle – Wege aus fürsorglicher Belagerung  
Unsere Kernkompetenz: Menschen, Methoden, Materialien, das Know-how dafür, im Zugang zur Natur die eigenen Potenziale zu entdecken und zu entfalten. Erlebnispädagogische Kurz- und
Langzeitangebote, Natur- und Umweltseminare, Internationales Jugendprogramm.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Das Inklusive Projekt wird barrierefrei ausgestattet

Kontakt

Jochen Riehl
Mühlenkraft e.V.
E-Mail jochen.riehl@muehlenkraft.de
http://www.muehlenkraft.de

Adresse

Neubleiche 8
90478 Nürnberg

Erstellt am 19.11.2014 von Mühlenkraft

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.