Navigation und Service des Auftritts des Behindertenbeauftragten Jürgen Dusel

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Inklusionsprojekt im Jugend- und Familienzentrum JeverNeun

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Freizeit, Kultur und Sport

Eine Gruppe Jugendlicher steht im Halbkreis und hat die Arme dem jeweiligen Nachbarn über die Schultern gelegt.

Kurzbeschreibung

In der JeverNeun gibt es seit Anfang 2012 ein Inklusionsprojekt, das von der Aktion Mensch für drei Jahre gefördert wird. Dieses Projekt setzt es sich zur Aufgabe junge Menschen mit und ohne Behinderung im offenen Kinder- und Jugendbereich zu integrieren. Mit den Mitteln Theater, Tanz, Zirkus und Musik werden inklusive Angebote geschaffen und auf mehrere Inszenierungen hingearbeitet. Im Offenen Bereich (Montag bis Freitag von 13:30 bis 17 Uhr) können die Kinder und Jugendlichen mit und ohne Behinderung zusammen kommen und gemeinsam ihre Freizeit gestalten. Darüber hinaus wirkt das Projekt auch in den Sozialbereich hinein und schafft inklusive Strukuturen.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Die JeverNeun ist barrierefrei und unterstützt jeden Besucher individuell im Erreichen der Einrichtung.

Kontakt

Thomas Glaw, Nina Vormelchert
Jugend-und Familienzentrum JeverNeun
Telefon 030/79747803
E-Mail jeverneun@nbhs.de
http://www.jeverneun.nbhs.de/

Adresse

Jeverstr. 9
12157 Berlin

Erstellt am 18.11.2014 von JeverNeun

Aktualisiert am 10.12.2014

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.