Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Spandau Inklusiv

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Mobilität, Bauen, Wohnen

Kurzbeschreibung

Im Projekt Spandau inklusiv unterstützt die Evangelisches Johannesstift Behindertenhilfe gGmbH die Bezirksverwaltung Spandau dabei, einen Aktionsplan zur administrativen Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention zu erarbeiten mit dem Ziel einer nachhaltigen Verbesserung der Lebenssituation von Bürger/innen mit Behinderung in einem zunehmend barrierefreien Spandau. Das Projekt erfolgt in enger Kooperation mit dem Bezirksbeauftragten für Menschen mit Behinderungen und Senioren und dem Behindertenbeirat Spandau. Es wird in Teilbereichen wissenschaftlich begleitet durch die Fakultät für Erziehungswissenschaft, Bereich Bildungsmanagement, der Technischen Universität Berlin.

Das auf 15 Monate angelegte und im April 2013 begonnene Projekt gliedert sich in verschiedene Phasen. Nach einer umfänglichen Bedarfs- und Ressourcenanalyse wurden ausgewählte Mitarbeiter/innen aller Abteilungen zu Multiplikator/innen qualifiziert und haben ihre Fach-, Methoden- und personalen Kompetenzen zum Themenkomplex Inklusion erweitert. Ausgestattet mit diesem Wissen haben die Multiplikator/innen für ihre jeweiligen Abteilungen Aktionspläne in Form von Balanced Scorecards erfolgreich erstellt. Nach Abstimmung mit den Stadträten und dem Bezirksbürgermeister werden die abteilungsbezogenen Aktionspläne zusammengeführt zu einem mit Zielen, Messgrößen, Zeitrahmen und Verantwortlichkeiten versehenen Aktionsplan Spandau inklusiv. Dieser wird dann in Realität übersetzt.

Im Jahresrhythmus wird sich dieser Aktionsplan nach Evaluation und aktualisierter Ressourcen- und Bedarfsanalyse fortschreiben. Die Implementierung der strukturellen Voraussetzung zur nachhaltigen Fortschreibung des Prozesses und darin zur kontinuierlichen Einschreibung von disability mainstreaming in alle Entscheidungsprozesse des Bezirks, ist eine zentrale Maßnahme innerhalb des Aktionsplans. Als Expert/-innen für Behinderung, Barrieren und Barrierenabbau sind Menschen mit Beeinträchtigung in allen Phasen des Prozesses beteiligt.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Das Rathaus Spandau ist in weiten Teilen barrierefrei. Weitere Schritte werden geplant.

Kontakt

Sylke Hölscher
Evangelisches Johannesstift Behindertenhilfe gGmbH
Telefon 030 336 09 438
E-Mail info.behindertenhilfe@evangelisches-johannesstift.de
http://www.behindertenhilfe-johannesstift.de

Adresse

Schönwalder Allee 26/19a
13587 Berlin

Erstellt am 29.10.2014 von Evangelisches Johannesstift

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.