Navigation und Service des Auftritts des Behindertenbeauftragten Jürgen Dusel

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Initiative bonnfairbindet

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Arbeit und Beschäftigung

Kurzbeschreibung

bonnfairbindet ist ein von der Aktion Mensch gefördertes Modellprojekt zum Aufbau eines inklusiven Ausbildungs- und Arbeitsmarktes in Bonn. Die Auswahl durch die Aktion Mensch erfolgte Ende 2012 als eines von bundesweit mehreren Modellprojekten. Projektnehmer ist der Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e.V. Die Projektvorlaufphase endet im Mai 2013.

Die von der Aktion Mensch geförderte Initiative bonnfairbindet hat die Entwicklung und Ausgestaltung eines inklusiven Ausbildungs- und Arbeitsmarktes in der Bundesstadt zum Ziel. Gemeinsam erarbeiten Vertreter von Sozial- und Kostenträgern, Politik, Arbeitgeber- und Betroffenenverbänden sowie Gewerkschaften tragfähige Konzepte, um Menschen mit Behinderung als selbstverständlichen Teil in den hiesigen Arbeitsmarkt zu integrieren.

bonnfairbindet versteht sich als starkes, offenes und heterogenes Netzwerk, das die Umsetzung dieser Konzepte im Sinne aller Beteiligten – vom Menschen mit Behinderung bis zum Arbeitgeber – gewinnbringend vorantreibt.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Die Webseite der Initiative bonnfairbindet ist barrierefrei gestaltet.

Kontakt


http://www.bonnfairbindet.de

Adresse

Maarstraße 84
53227 Bonn

Erstellt am 02.10.2014 von rrpr

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.