Navigation und Service des Auftritts des Behindertenbeauftragten Jürgen Dusel

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Freizeitgestaltung für Alle!

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Bildung und Erziehung
Freizeit, Kultur und Sport

Kurzbeschreibung

"Freizeitgestaltung für Alle" so lautet das neue Projekt von Kinderlachen-Eifel e.V., finanziert durch Aktion Mensch e.V., bei dem ab November 2018 eine Erweiterung der bisherigen Zielgruppe explizit auf Kinder und Jugendliche mit Behinderung.

Die Nachfrage von Eltern mit Kindern, die eine Behinderung haben, ist sehr hoch und nimmt stetig zu. Besonders im ländlichen Eifelkreis gibt es bisher wenige inklusive Angebote zur Freizeitgestaltung für Kinder mit Behinderung.

Wir von Kinderlachen-Eifel e.V. sehen uns in der Verantwortung, allen Kindern und Jugendlichen die gleiche Teilhabe am Leben der Gesellschaft, insbesondere im sozialen und kulturellen Bereich zu ermöglichen, die für Kinder, die nicht benachteiligt sind, ganz selbstverständlich ist.
Dabei war das Ziel unserer Freizeiten, Workshops und Tagesangebote, von Beginn an die Integration von Kindern aus finanziell schwachen Familien. Doch ist uns bei der Evaluation unserer Freizeiten aufgefallen, dass bereits 30% unserer Teilnehmenden eine Behinderung haben.

Bei unserer Arbeit richten wir ein besonderes Augenmerk darauf, möglichst allen jungen Menschen Orientierung, Begleitung so wie vielfältige und zukunftsfähige Qualifizierungsmöglichkeiten zu bieten.
Wir möchten der Zielgruppe auch gerecht werden und haben festgestellt, dass dies ohne einen festen Ansprechpartner/ Projektverantwortlichen nicht möglich ist. Unsere ehrenamtlichen Betreuer werden beispielsweise von uns selbst nach den Standards der JuLeiCa ausgebildet, zusätzlich wird ihnen im Laufe des Projektes der Umgang mit Kindern mit Behinderungen beigebracht.

Aktueller IST-Zustand:

Es gibt keine weiteren Ferienfreizeitangebote mit Übernachtung für Kinder und Jugendliche im Alter 6-14 Jahre im Eifelkreis Bitburg-Prüm und Umgebung.
Andere integrative Freizeitangebote (tagsüber ohne Übernachtung) sind im Eifelkreis nur einem bestimmten Teilnehmerkreis offen und in einem sehr überschaubaren Angebot vorhanden.
Auf der anderen Seite sind Freizeit-/Ferienangebote kommerzieller Anbieter für Eltern häufig nicht finanzierbar und bewirken keine Inklusion der Kinder und Jugendlichen in ihrem Alltag.

Unser Lösungsansatz:
Niedrigschwelliger Zugang mit einfachen Aufgaben ermöglichen schnelle Erfolgserlebnisse. Die Inklusion behinderter Teilnehmer*innen fällt leicht. Durch das gemeinsame Erleben entwickeln sich Formen des Miteinanders und sie können soziale Kontakte knüpfen.
Freizeitangebote bieten Kindern und Jugendlichen eine optimale Möglichkeit soziales und handlungsorientiertes Lernen abseits der Schule oder der Familie zu verwirklichen. Die Förderung geschieht beiläufig - nicht durch bestimmte Zielraster wie in der Schule.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Kinder mit Behinderung, insbesondere Kinder mit kognitiven Einschränkungen, erhalten häufig noch im Eifelkreis, durch das Label der Behinderung, keinen Zugang zur gemeinsamen Beschulung. Durch die Sonderbeschulung im Förderschulsystem befinden sie sich in einem Parallelsystem. Dies verringert ihre Chancen auf einen allgemein anerkannten Schulabschluss, wodurch die gleichberechtigte Teilhabe an der Gesellschaft deutlich verringert wird (vgl. Wernstedt 2010, S. 13).
Unmittelbare Folgen für die Zielgruppe:
Das Erleben von Ausgrenzung und Stigmatisierung ist eine zentrale Lebenserfahrung der Kinder:
-Die Kinder können seltener andere Kinder mit nach Hause bringen und werden auch seltener von anderen eingeladen.
-Die Kinder werden weitaus häufiger irregulär eingeschult als nicht benachteiligte Kinder
-Sie fühlen sich einsamer als nicht benachteiligte Kinder.
-Nur ein geringer Teil sind in Vereinen integriert, wohingegen über die Hälfte der Kinder ohne Benachteiligungen im Eifelkreis einem Verein angehören.
-Sie zeigen häufigere und größere gesundheitliche Einschränkungen als nicht benachteiligte Kinder.
Unser Lösungsansatz:
Inklusion bedeutet in diesem Zusammenhang eine Struktur zu schaffen, in der Heterogenität von Menschen als Normalität anerkannt wird.
Einen Ort zu schaffen an dem sich ALLE Kinder und Jugendlichen nach den Prinzipien der Offenheit, Freiwilligkeit, sowie Mitbestimmungsrecht begegnen können.

Altersgruppe

  • bis 12
  • 13-20

Projektablaufdatum: 30.09.2020

Das Projekt wirkt bundesweit

Kontakt

Johanna Müller
Kinderlachen-Eifel e.V.
Telefon 065619488877
E-Mail johanna.mueller@jugendreisen54.de
http://www.jugendreisen54.de

Adresse

www.jugendreisen54.de
54634 Bitburg

Wir bieten

Der Verein Kinderlachen-Eifel e.V. bietet über sein Projekt "Jugendreisen für alle" inklusive Ferienfreizeiten in allen Schulferien des Bundeslandes Rheinland-Pfalz für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis ca. 16/17 Jahren an.

Wir suchen

Grundsätzlich sind wir immer auf der Suche nach neuen Helfer*innen für die allgemeine Vereinsarbeit. Insbesondere sind wir aber vor allem an Menschen interessiert, die sich dieser interessanten Arbeit im Bereich der Inklusion als Teamer*in annehmen wollen.

Erstellt am 10.11.2018 von Inklusion-Kila

Aktualisiert am 12.11.2018

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.