Navigation und Service des Auftritts des Behindertenbeauftragten Jürgen Dusel

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Grundschule Wolperath-Schönau - eine Schule in inklusiver Entwicklung

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Bildung und Erziehung

Kurzbeschreibung

Unsere Schule wurde 2005/06 als Schule in inklusiver Entwicklung neu gegründet, um gemeinsames Leben und Lernen aller Kinder im Einzugsgebiet der Schule zu ermöglichen. Von Beginn an bildete das Ziel der Inklusion die Basis jeglicher Schulentwicklung.
Um Schule als „Haus des inklusiven Lebens und Lernens“ für die Schülerinnen und Schüler erleb- und erfahrbar zu machen, sind feste, erkennbare Rituale und Strukturen notwendig. Am Nachmittag setzt sich der inklusive Grundgedanke im Offenen Ganztag fort. In der täglichen Schulpraxis verstehen wir sonderpädagogische Förderung als immanenten Bestandteil unserer Schule und als gemeinsam verantwortete Aufgabe aller Lehrkräfte mit dem Ziel der Beseitigung der Hindernisse für Lernen und Teilhabe aller. Ausgangspunkt für eine inklusive Erziehungskultur und Werteerziehung ist die Erkenntnis, dass Lernfreude und -erfolg wesentlich von einer Atmosphäre des wertschätzenden Miteinanders beeinflusst werden. Durch unseren Leitgedanken „gemeinsam in Vielfalt“ fokussieren Erziehung und Unterricht individualisierte und gemeinschaftliche Herangehensweisen. An unserer Schule sind alle Klassen für alle Kinder offen. Hier lernen Kinder mit und ohne Behinderung mit verschiedenen kulturellen Hintergründen zielgleich und zieldifferent in einer Lerngruppe entsprechend den jeweils anzuwendenden Rahmenvorgaben und Lehrplänen. Ein hohes Maß an Differenzierung von Anfang an ist selbstverständliche Basis unseres Unterrichts. Unser Anliegen ist, dass alle Kinder in allen Unterrichtsbereichen auf unterschiedlichen Niveaustufen von- und miteinander lernen. Unterrichtsformen, die gleichzeitig fordern und fördern, sind die Arbeit mit Kompetenzrastern, Tages- oder Wochenpläne, projektorientierter Unterricht, ein wöchentlicher klassenübergreifender Werkstatttag, gemeinsamer Wochenbeginn und -abschluss, Schülerkonferenzen sowie Partner- und Helfersysteme. So bleibt die Ausgewogenheit zwischen individuellem Lernen und dem Lernen in einer Gemeinschaft erhalten. Individuelle Lernstandsbegleitung ist zentraler Bestandteil unserer Förderung. Das für unsere Schule entwickelte Lerntagebuch wird ab dem 2. Schuljahr eingesetzt. Hierin dokumentieren und bewerten die Kinder wöchentlich ihre geleistete curriculare Arbeit und weitere wichtige Lernerfahrungen. Darüber hinaus bietet ein differenziertes Lerntagebuch die Möglichkeit, mit den Kindern besprochene und/oder erarbeitete Wochenziele durch eine tägliche Selbst- und Fremdeinschätzung sowie eine wöchentliche Reflexion transparent und kontinuierlich zu verfolgen. Leistungsnachweise und Feststellung der Leistungsentwicklung geschehen mithilfe eines Portfolios.
Als wesentliche Elemente des Schulprogramms seien das jährlich zu Beginn des Schuljahres stattfindende inklusive Einstiegsprojekt sowie die aus der Schulleitung und gewählten Vertretern der Kinder, Eltern, Lehrkräfte und der OGS zusammengesetzte Steuergruppe genannt. Das Kollegium verpflichtet sich auf der Grundlage einer freiwilligen Vereinbarung zur täglichen Präsenz in der Schule bis 16 Uhr. Die gemeinsame Arbeitszeit wird im Rahmen eines Besprechungssystems für Konferenz, gemeinsame Unterrichtsvor- und –nachbereitung, Curriculum- und Schulprogrammarbeit, Coaching/ Praxisberatung und Förderplanung konstruktiv genutzt und stellt damit die unverzichtbare Basis für das abgestimmte pädagogische Arbeiten an unserer Schule dar. An allen Nachmittagen sind wir für Eltern erreichbar. Die im interdisziplinären Team erfolgende "Beratung und Förderplanung" ermöglicht die Erarbeitung und Realisierung sozialpädagogischer, fachspezifischer und (sonder-pädagogischer Präventions- und Interventionsmaßnahmen auf der Basis informeller und standardisierter Verfahren zur Erfassung der Kompetenzen in den verschiedenen Entwicklungsbereichen.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Zugang:
Unsere Schule und die anliegende Turnhalle sind komplett barrierefrei konzipiert. Alle Klassen- und Funktionsräume sind für rollstuhlfahrende Kinder, Mitarbeiter und Besucher problemlos erreichbar, ein Aufzug ist vorhanden. Darüber hinaus ist das Außengelände überwiegend barrierefrei gestaltet.

Kontakt

Melanie Schulz (Rektorin)
Telefon 02247/757096
E-Mail grundschule_wolperath@t-online.de
http://www.grundschule-wolperath.de

Adresse

Schöneshofer Straße 6
53819 Neunkirchen-Seelscheid

Erstellt am 25.09.2014 von Grundschule Wolperath

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.