Navigation und Service des Auftritts des Behindertenbeauftragten Jürgen Dusel

Logo Inklusion bewegt Deutschland

gemeinnütziger Verein lebendige inklusion e.V.

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Bildung und Erziehung

Kurzbeschreibung

Ziel des Vereins ist der Aufbau von Lebens- Wohn- und Arbeitsgemeinschaften von Menschen mit und ohne geistige Behinderungen.
Die  Förderung des Zusammenlebens von Menschen mit und ohne geistige Behinderungen.
Ambulante Betreuung von Menschen mit geistigen Behinderungen.
Zusammenführung von Menschen ohne Behinderungen mit Menschen mit sogenannten "geistigen" Behinderungen.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Jeder kann immer und überall mitmachen. Gilt das auch für Menschen mit "geistigen" Behinderungen?? Sie können sehen, hören, meistens sprechen und sind meistens nicht in ihren Bewegungen eigeschränkt. Sie sind eine Minderheit von nur ca 4%  aller Menschen mit Behinderungen. Der Verein wurde im April 2014 gegründet. Er sucht weitere Mitglieder mit und ohne Behinderungen. Die echte Inklusion von Menschen mit sogenannten "geistigen" Behinderungen ist eine besondere Herausforderung, an der wir mitarbeiten möchten, wo, und wenn es möglich ist.

Kontakt

ingo Müllers-Steins
lebendige Inklusion e.V.
Telefon 01722789380
E-Mail ingoderdiakon@aol.com
https:// www. inklusionleben.de

Adresse

Niederlangenberg 3
42499 Hückeswagen

Erstellt am 21.09.2014 von ingo Müllers-Steins

Aktualisiert am 21.09.2014

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.