Navigation und Service des Auftritts des Behindertenbeauftragten Jürgen Dusel

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Kompetenzzentrum Gebärdensprache und Gestik (SignGes)

Durchschnitts-Bewertung: 5 von 5 Sternen

(1 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Bildung und Erziehung

Kurzbeschreibung

SignGes hat viele verschiedene inklusive Projekte für Hör- und Sehbehinderte entwickelt und umgesetzt.

1. DeafExist
Existenzgründerkolleg für
Menschen mit Hörbehinderung

2. Gateway
Multimediale, barrierefreie
Informations- und Kommunikati-
onsplattform für hör- oder
sehbeeinträchtigte Menschen
zum Thema Studium und Beruf

3. ATBG
Testverfahren in Gebärdenspra-
che zur Berufseignungsdiagnos-
tik bei Gehörlosen

4. DeafTrain
Blended-Learning Seminare zur
Förderung medialer, sozialer
und kommunikativer Kompeten-
zen Gehörloser

5. AILB I-III - vibelle.de
Informations- und eLearning-
plattform für Gehörlose und
Schwerhörige zu berufsbezoge-
nen Themen

6. AGL
Ausbildung zum Gebärden-
sprachlehrer in NRW

Weitere Projekte
www.signges.rwth-aachen.de

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

In den SignGes-Projekten werden Informationsangebote sowohl in Laut- und Schriftsprache als auch in Deutscher Gebärdensprache angeboten. Gebärdensprachvideos werden immer untertitelt. Die Angebote für Sehbehinderte sind mit dem Screereader lesbar und hinsichtlich der visuellen Gestaltung an die Bedürfnisse dieser Gruppe angepaßt.

Kontakt

Dr. Klaudia Grote
RWTH Aachen, Kompetenzzentrum für Gebärdensprache und Gestik (SignGes)
Telefon 0241-8099076
E-Mail k.grote@signges.rwth-aachen.de
http://www.signges.rwth-aachen.de

Adresse

Theaterplatz 14
52062 Aachen

Erstellt am 18.09.2014 von KlaudiaGrote

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

  • Durchschnitts-Bewertung: 5 von 5 Sternen

    von eukoba am 27.10.2015

    Das Kompetenzzentrum leistet eine ausgezeichnete Arbeit.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.