Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Irisschule LWL-Förderschule mit dem Schwerpunkt Sehen

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Bildung und Erziehung

Kurzbeschreibung

Die Irisschule ist eine öffentliche inklusiv arbeitende Ganztags-Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Sehen in NRW und unterrichtet Kinder der 1. bis zur 10. Jahrgangstufe. Im Jahr 2013/14 hat es die Schule in die Vorauswahl des Jakob Muth-Preises für inklusive Schule geschafft.

Besondere Stärken sieht die Irisschule in der Ergänzung der allgemeinen Richtlinien und Lehrpläne um das "Spezifische Curriculum" für sehgeschädigte Schülerinnen und Schüler zur Förderung der optimalen Teilhabe am schulischen Alltag, welche auf das Merkmal „Das Kind im Mittelpunkt“ einzahlt, und im Aufbau optimaler Rahmenbedingungen für die individuelle Förderung blinder und sehbehinderter Kinder in der allgemeinen Schule, in dem das Merkmal „Verlässliche Strukturen“ besonders gut abgebildet wird. Außerdem sieht die Schule ihre Stärken in multiprofessioneller Teamarbeit, welches auf das Merkmal „Haltung, Kompetenz und geeignete Rahmenbedingungen als Fundament inklusiver Schule“ einzahlt.

Kurze Informationen zu den Highlights der Arbeit finden Sie unter „Wir bieten“; eine ausführliche Beschreibung ist auf der Homepage unter: http://www.irisschule.org zu finden.

Nähere Informationen zum Jakob Muth-Preis und zu den Sieben Merkmalen guter inklusiver Schule finden Sie unter www.jakobmuthpreis.de und  www.jakobmuthpreis.de/sieben-merkmale/.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

wird noch nachgetragen.

Altersgruppe

  • bis 12
  • 13-20

Kontakt

Herr Marko Hildmann
Irisschule LWL-Förderschule mit dem Schwerpunkt Sehen
Telefon 0251 2105 171
E-Mail irisschule@lwl.org
http://www.irisschule.org

Adresse

Bröderichweg 41
48159 Münster

Wir bieten

1. Das Kind im Mittelpunkt:

- Individuelle Förderung
- Spezifisches Curriculium (ECC=Expanded Core Curriculum)

Ergänzung der allgemeinen Richtlinien und Lehrpläne um das "Spezifische Curriculum" für sehgeschädigte Schülerinnen und Schüler zur Förderung der optimalen Teilhabe am schulischen Alltag und am gesellschaftlichen Leben. - Individuelle, sonderpädagogische Begleitung für eine gelingende Schulkarriere.

2. Verlässliche Strukturen:

- Gelingensbedingungen für die inklusive Bildung
- Individuelle Förderung
- Passgenaue individuelle und systemische Unterstützung

Aufbau optimaler Rahmenbedingungen für die individuelle Förderung blinder und sehbehinderter Kinder in der allgemeinen Schule.

3. Haltung, Kompetenz und geeignete Rahmenbedingungen als Fundament inklusiver Schule:

- Multiprofessionelle Teams
- Kollegiale Zusammenarbeit
- Fachspezifische Information und Fortbildung

Kollegiale Zusammenarbeit in multiprofessionellen Teams - Beratung, Information, Fortbildung und Netzwerkarbeit.

Erstellt am 29.08.2017 von JMP_Inklusionslandkarte

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.