Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Puppentheater-Hörspiel

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Freizeit, Kultur und Sport

Kurzbeschreibung

Es ist ein inklusives Projekt für maximal 15 Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung. Das Projekt läuft über ein Schulhalbjahr, wöchentlich Nachmittags, je 90 min.

Eine eigens für das Projekt geschriebene Stückfassung einer Geschichte wird gemeinsam mit den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen weiterentwickelt und an die jeweiligen Fähigkeiten und Vorstellungen angepasst. Diese Geschichte wird zum einen im hauseigenen Tonstudio als Hörfassung und zum anderen als Puppentheater produziert. In einer abschließenden Präsentation wird das Hörspiel gemeinsam mit dem Puppentheater zur Aufführung gebracht.
Neben der musikpädagogischen Leitung und Fachkräften aus dem Bereich darstellendes Spiel und Bühnenbild wird die Arbeit von einer Ergotherapeutin unterstützt. Der Schwerpunkt liegt somit neben der gestalterischen Arbeit auf der Förderung sensorischer und motorischer Fähigkeiten sowie der Wahrnehmungsverarbeitung mittels gezielter Ansprache aller Sinnessysteme.
Alle Teilnehmer erhalten nach Projektabschluss eine CD mit dem produzierten Hörspiel, sowie die im Projekt selbst hergestellten Figuren.
Teilnehmer:
Das Projekt ist für maximal 15 Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung in Zusammenarbeit mit dem Verein für Körper-und Mehrfachbehinderte in Kiel und Umgebung e.V. geplant, der mit einer Freizeitgruppe von ca. 7 Kindern an dem Projekt teilnehmen wird. Teilnehmer mit schweren Behinderungen werden jeweils von einem eigenen Betreuer im Projekt begleitet.
Zudem wird das Projekt im Rahmen des freien Projektangebots des musiculum zur Teilnahme ausgeschrieben und über die üblichen Wege beworben.
Ziele:
Förderung und Stärkung der Kommunikation und des sozialen Miteinanders von Kindern mit und ohne Beeinträchtigungen,
Förderung der Eigenaktivitäten und Kreativität aller Kinder,
Stärkung und Festigung der Selbstkompetenzen aller Teilnehmer/innen durch Mitbestimmung und Mitgestaltung,
Förderung der Sensorik und Motorik,
Stärkung von emotionalen und sozialen Fähigkeiten,
Herausarbeiten individueller Fähigkeiten und Bedürfnisse,
Förderung von Wahrnehmung, Phantasie, Gestaltungs- und Ausdrucksfähigkeit.


Beschreibung:
Für das Projekt wird eine Geschichte vorgegeben und gemeinsam mit den Teilnehmer/innen angepasst, weiterentwickelt und als Stückfassung geschrieben. Diese Stückfassung wird als Hörspiel umgesetzt um verschiedene Lieder musikalisch ergänzt und im hauseigenen Tonstudio aufgezeichnet. Die Hörfassung beinhaltet neben den gesprochenen Texten also diverse Geräusche,  Klänge und Musik, die durchweg gemeinsam entwickelt und eingespielt werden.
Die Umsetzung des Hörspiels als Puppentheater umfasst neben der Herstellung individueller Stabpuppen aus Pappmache und eines Bühnenbildes auch die Produktion weiterer bildkünstlerischer Gestaltungselemente, mit denen sich in der abschließenden Präsentation die visuelle Ausgestaltung des Hörspiels ergänzen lässt.
Im gesamten Projektverlauf wird die Arbeit in verschiedene Bereiche aufgeteilt, dabei aber ständig miteinander verknüpft und wechselseitig ergänzt. Es wird fortlaufend beobachtet, auf welche Sinne die jeweiligen Teilnehmer/innen besonders ansprechen. Darüber lässt sich zu jedem Kind ein eigener Zugang finden, über den es auf emotionaler Ebene angesprochen wird.
Die Ergebnisse aus den verschiedenen Arbeitsbereichen werden zum Projektende zu einem stimmigen Gesamtwerk sinnvoll miteinander verbunden und aufgeführt.

Barrierefreiheit

Das musiculum - Lern-und Experimentierwerkstatt - ist ein Ort, an dem die Interessen der Kinder und Jugendlichen aufgegriffen werden und ihre Neugier, Kreativität, Phantasie und selbstständigen Handlungen in den Mittelpunkt gestellt werden. Hierfür stehen auf einer Gesamtfläche von 2.000 qm rund 250 Musikinstrumente und großformatige Exponate, Experimentierräume, ein Ton-Studio und ein Saal mit Bühne zur Verfügung. Ein qualifiziertes Team aus den Bereichen Musik, Pädagogik, Kultur und Theater begleiten die Projekte. Das  musiculum ist Einsatzstelle für das Freiwillige Soziale Jahr in der Kultur. Das Gebäude ist barrierefrei.

Kontakt

Benjamin Holzapfel
Stiftung Jovita, Projekt musiculum
Telefon 0431-6668890
E-Mail info@musiculum.de
http://www.musiculum.de

Adresse

Stephan-Heinzel-Str.9
24103 Kiel

Erstellt am 22.10.2014 von musiculum

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragten von allen Ansprüchen Dritter frei.