Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

PILOT INKLUSION

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Bildung und Erziehung
Freizeit, Kultur und Sport

Kurzbeschreibung

Die Bundeskunsthalle hat das auf drei Jahre (2015–2017) angelegte Förderprojekt PILOT INKLUSION initiiert. PILOT INKLUSION arbeitet an der schrittweisen Entwicklung eines inklusiven und barrierefreien Vermittlungskonzepts in Ausstellungen und Sammlungen. Es entwickelt zu bestimmten Themen anschauliche Module, die als Beispiele und Meilensteine in andere Ausstellungen übernommen werden können.
Es wird als Kooperationsprojekt mit insgesamt sechs Partnern durchgeführt. Die Bundeskunsthalle und die drei Partnermuseen Klassik Stiftung Weimar, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg und die Städtischen Museen Freiburg entwickeln gemeinsam innovative Konzepte zu Sammlungspräsentationen und Wechselausstellungen. Der Bundesverband Museumspädagogik unterstützt diesen Prozess beratend und stellt seine Expertise zur Verfügung. Das Projekt wird partizipativ realisiert und bezieht Menschen mit Beeinträchtigungen im Sinne einer inklusiven Haltung mit ein. Der Verein Blinde und Kunst hat reichhaltige Kompetenzen auf dem Gebiet der Zugänglichkeit von Kunst erworben. Daher unterstützt er das Projekt bei der Entwicklung konkreter inklusiver Module.
PILOT INKLUSION wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages, sowie der Aktion Mensch und der Kämpgen Stiftung.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Die entwickelten, übertragbaren Module versuchen die musealen Inhalte auf vielfältige Weise dem Besucher zu vermitteln. Dabei handelt es sich um Angebote für Blinde und Sehbehinderte, Gehörlose und Hörgeschädigte, Menschen mit demenziellen Veränderungen, sowie Besucher/-innen mit Lernschwierigkeiten und geistiger Behinderung. Gleichzeitig sprechen die Module aber jede Besucherin und jeden Besucher an, da Inklusion ein Mehrwert für alle bedeutet.

Altersgruppe

  • bis 12
  • 13-20
  • 21-35
  • 36-60
  • ab 61

Projektablaufdatum: 31.12.2017

Das Projekt wirkt bundesweit

Kontakt

Birgit Tellmann / Miriam Klein
Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland
Telefon 0228-9171-291/-478
E-Mail miriam.klein@bundeskunsthalle.de
http://www.bundeskunsthalle.de/vermittlung/inklusion.html

Adresse

Friedrich-Ebert-Allee 4
53113 Bonn

Erstellt am 08.02.2017 von KAH

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.