Navigation und Service des Auftritts des Behindertenbeauftragten Jürgen Dusel

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Kompetent mobil - Menschen mit Behinderungen in ihrer Mobilität fördern

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Mobilität, Bauen, Wohnen

Kurzbeschreibung

Mobil zu sein, ist heute in allen Lebenslagen wichtig. Für Menschen mit Behinderungen ist Mobilität ein bedeutender Faktor, um am beruflichen und sozialen Leben teilzuhaben. Die UN-Behindertenrechtskonvention stellt klar: Die gleichberechtigte Teilhabe am Arbeitsleben und in der Gesellschaft steht jedem Menschen zu. Das fängt bei der persönlichen Mobilität an: Nicht nur Treppen und Bordsteinkanten behindern die Mobilität. Selbst mit barrierefreien Gebäuden und Transportmitteln stehen Menschen mit Behinderungen oftmals vor Hürden, die sie kaum überwinden können. Vielfach beschränkt die eigene Unsicherheit den Bewegungsradius und kann das Unfallrisiko erhöhen.

Umso wichtiger ist es, die persönliche Mobilitätskompetenz zu unterstützen. Kompetent mobil möchte Menschen mit körperlichen, sensorischen, kognitiven und psychischen Beeinträchtigungen in ihrer Mobilität fördern, damit sie beruflich und privat selbstbestimmt unterwegs sein können. Das Ziel ist eine möglichst weitgehende unabhängige Mobilität. Um das zu erreichen, stehen dafür eigens zugeschnittene Lerneinheiten zur Verfügung – als umfangreiches Online-Handbuch mit einem Instrument zur gezielten Bedarfsermittlung.

Kompetent mobil richtet sich an Berufsgruppen, die Menschen mit Behinderungen beraten, begleiten und unterstützen: Fachkräfte, Pädagogen, Therapeuten und weitere Berufsgruppen in Werkstätten, Berufsbildungswerken oder Berufsförderungswerken. Aber auch in anderen Rehabilitationseinrichtungen, in Einrichtungen der Behinderten- und Altenhilfe, in Schulen, Verkehrs- und Personentransportunternehmen können die Materialien eingesetzt werden.

Das Mobilitätstrainingskonzept umfasst folgende Themen:
"Übergeordnete Mobilitätsaspekte",
"zu Fuß unterwegs",
"zu Fuß unterwegs mit Hilfsmitteln",
"mit dem Rollstuhl unterwegs",
"mit dem Fahrrad unterwegs",
"mit dem Hand- und Adaptivbike unterwegs",
"mit Bus und Bahn unterwegs".

Die relevanten Aspekte können im Handbuch gezielt ausgewählt werden. Bei der Bedarfsermittlung unterstützt das Assessment-Instrument. Damit schätzen die Schulungsteilnehmerinnen und -teilnehmer ihre Kompetenz selbst ein. Parallel werden sie von ihren Fachkräften eingeschätzt. Auf dieser Basis wird der individuelle
Förderbedarf festgelegt und das Training gezielt aus dem umfangreichen Gesamtangebot zusammengestellt. Handbuch und Assessment-Instrument stehen kostenfrei unter www.kompetent-mobil.de zur Verfügung.

Das Handbuch und Assessment-Instrument können eigenständig verwendet werden. Die notwendigen Informationen dazu findet man auf der Website. Auf Wunsch können sich Interessierte auch von den Projektpartnern bei der Anwendung unterstützen lassen. Dafür werden Seminare für Fachkräfte, Lehrkräfte und Therapeuten angeboten.

Das Konzept wurde im Rahmen einer Projektpartnerschaft entwickelt, in der sich das Berufsförderungswerk Bad Wildbad (BFW), das Josefsheim Bigge, das Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport (FIBS), die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) und der Deutsche Rollstuhl-Sportverband (DRS) gemeinsam engagiert haben. Projektförderer waren das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW).

Kompetent mobil leistet einen Beitrag zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Das mobilitätsbezogene Assessment und das modular aufgebaute Handbuch basieren auf dem Mobilitätsbegriff der International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Im Mittelpunkt stehen die Bereiche „Gehen und sich fortbewegen“ und „Sich mit Transportmitteln fortbewegen“.

www.kompetent-mobil.de

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Kompetent mobil ist ein Trainingskonzept zur Förderung der Mobilitätskompetenz von Menschen mit Behinderungen. Die internetgestützten Angebote stehen Ihnen kostenfrei zur Verfügung.

Wir stellen Ihnen das Potenzial von Assessment und Handbuch vor. Vor allem möchten wir, dass Sie Kompetent mobil effizient in der Praxis einsetzen können. Dafür veranschaulichen wir Ihnen genau die Module, die Sie für Ihren individuellen Bedarf benötigen.
Programmgestaltung, Dauer und Ort richten sich nach Ihren Anforderungen. Die Seminare werden von mindestens zwei Trainern durchgeführt. Sie können bei Ihnen oder in einer Einrichtung der Kompetent-mobil-Partner stattfinden. Die Kosten richten sich nach Dauer und Bedarf.

Außerdem bieten wir an, Mobilitätstrainings für Menschen mit Behinderungen durchzuführen - als Inhouse-Veranstaltung oder in einem barrierefreien Seminarhotel.
Die Durchführung ist als Wochenendseminar möglich (Freitag 16:00 Uhr bis Sonntag 14:00 Uhr). Die Trainingsschwerpunkte richten sich nach den Bedarfen der Teilnehmer.

Kontakt

Martin Künemund
Josefsheim Bigge
Telefon 02962 800 469
E-Mail m.kuenemund@josefsheim-bigge.de
http://www.kompetent-mobil.de

Adresse

Heinrich-Sommer-Straße 13
59939 Olsberg

Erstellt am 10.02.2015 von Josefsheim

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.