Navigation und Service des Auftritts des Behindertenbeauftragten Jürgen Dusel

Logo Inklusion bewegt Deutschland

carebyphone integration GmbH & Co. KG Husum/Flensburg in Zusammenarbeit mit dem Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Arbeit und Beschäftigung

Kurzbeschreibung

Seit Frühjahr 2013 betreibt die aye media marketing group auf dem Gelände des Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerks in Husum ein eigenes Unternehmen, das mit mehr als 80 Mitarbeitern, größtenteils mit einer körperlichen Beeinträchtigung, im Inbound- und Outboundvertrieb die Betreuung vorrangig von Kunden aus dem Telekommunikationsbereich übernimmt.

Hier bieten sich nicht nur berufliche Perspektiven für Menschen mit Handicap, sondern Auszubildende aus dem Berufsbildungswerk können hier in längeren Praktika (VamB – Verzahnte Ausbildung mit Berufsbildungswerken) reale Arbeiten in einem Service-Center kennen lernen und ausprobieren.

Darüber hinaus können hier auch einzelne Module wie beispielsweise Kommunikationstraining, Richtiges Telefonieren, Umgang mit schwierigen Kunden trainiert werden.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Gebäude auch für Rollstuhlfahrer und Menschen mit anderen körperlichen Einschränkungen geeignet.

Kontakt

Michael Pauls
Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk
Telefon 04841-8992 5478
E-Mail pauls@tsbw.de
http://www.ammg24.de/

Adresse

Theodor-Schäfer-Straße 15
25813 Husum

Erstellt am 07.10.2014 von Zworski-Bergmann

Aktualisiert am 10.03.2015

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.