Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Integrationsabteilungen im Diakoniewerk Duisburg

Durchschnitts-Bewertung: 5 von 5 Sternen

(1 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Arbeit und Beschäftigung

Kurzbeschreibung

Das Diakoniewerk Duisburg ist ein großes Sozialunternehmen vor Ort mit 490 Mitarbeitenden in 5 Arbeitsschwerpunkten: Wohnungslosenhilfe, Suchthilfe, Arbeitsförderung, Sozialpsychiatrie und Kinder- und Jugendhilfe.
Innerhalb des Schwerpunkts "Arbeitsförderung" wird seit 2010 der Fokus auch auf die Behindertenhilfe gelegt: Teilhabe von schwerbehinderten Menschen in Erwerbsarbeit.
In diesem Rahmen haben wir vom Landschaftsverband Rheinland gefördert Integrationsabteilungen gegründet mit klar abgegrenzten Arbeitsfeldern: im Gartenbaubetrieb (3 Mitarbeiter der Zielgruppe für die Grünpflege) und in unseren Sozialkaufhäusern (5 Mitarbeitende der Zielgruppe für Elektrovorprüfungen).
Die Erfahrungen, die wir hier sammeln konnten, haben uns veranlasst, die Integrationsabteilungen nicht auszubauen, weil gesonderte Abteilungen auch Absonderungen sind. Statt dessen wollen wir die Quote schwerbehinderter Mitarbeitender im Gesamtwerk auf 11,25% steigern (Anteil der schwerbehinderten Menschen im arbeitsfähigen Alter in Duisburg); Stand Ende 2014: 9,5 %.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Unsere Kaufhäuser sind barrierefrei.
Im Gartenbaubetrieb ist das wegen der Art der dort zu erledigenden Arbeiten nicht nötig.

Kontakt

Gunther Finkel
Diakoniewerk Duisburg GmbH
Telefon 0203 / 93139-23
E-Mail gunther.finkel@diakoniewerk-duisburg.de
http://www.diakoniewerk-duisburg.de

Adresse

Paul Rücker-Str. 7
47059 Duisburg

Erstellt am 12.12.2014 von Finkel

Aktualisiert am 15.12.2014

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

  • Durchschnitts-Bewertung: 5 von 5 Sternen

    von Monika von Söhnen am 26.01.2015

    finde ich eine gute Idee, wenn soziale Betriebe auch die interne Quote an Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderungen erhöhen. Der Massstab am durchschnittlichen Anteil an der Gesamtbevölkerung in der Stadt ist auch gut nachvollziehbar. Nachahmenswert!

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.