Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Mobilität erfahren – Ein inklusives Angebot der Heinrich-Haus gGmbH

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Mobilität, Bauen, Wohnen

Kurzbeschreibung

Mobilität ist ein wichtiger Bestandteil der beruflichen und gesellschaftlichen Integration. Das eigene Kraftfahrzeug bietet in besonderem Maße individuelle Mobilität und ist vor allem Voraussetzung für die berufliche Entwicklung sowie die Gestaltung des privaten Lebensbereichs. Dies gilt im erheblichen Maße für Menschen mit individuellen Lernschwächen, die nur schwer mit anderen Mitbewerbern um einen Arbeitsplatz konkurrieren können. Unsere Fahrschüler erhalten eine passgenaue Förderung, um ihre Fahrerlaubnis zu erlangen. Natürlich gehen wir dabei individuell auf die entsprechenden Behinderungsauswirkungen ein.
In unserer inklusiven Fahrschule lernen Menschen mit und ohne Behinderung zusammen und bereiten sich unter Berücksichtigung ihrer individuellen Lebenssituation auf die Theorieprüfung vor und werden bis zur bestandenen Fahrprüfung begleitet.
Auch Führerscheininhaber mit erworbenen Behinderungen können sich beraten lassen und finden hier eine Anlaufstelle für Fahrproben und Gutachten, um ihre Mobilität durch ein mit entsprechenden technischen Hilfsmitteln ausgestattetes Fahrzeug wieder zu erlangen.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Die Fahrlehrer haben langjährige Erfahrung mit der Ausbildung von körperlich eingeschränkten Personen; auch eine Fahrschulausbildung in Gebärdensprache ist möglich. Die Unterrichtsräume und -materialien sowie die eingesetzten Fahrzeuge entsprechen den Anforderungen der Barrierefreiheit.

Kontakt


Heinrich-Haus gGmbH

Adresse

Neuwieder Str. 21b
56566 Neuwied

Erstellt am 20.11.2014 von Heinrich-Haus Neuwied

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.