Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Beratungszentrum in der Nürnberger Südstadt

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Gesundheit, Pflege, Prävention, Reha

Kurzbeschreibung

Die Erfahrungen unserer Nutzer/innen eigen uns immer wieder deutlich, wie ein Netz gespannt sein muss, wie viel guter Wille der einzelnen Beteiligten nötig ist, und wie individuell angepasst die notwendigen Unterstützungsleistungen sein müssen, damit ein selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderung möglich wird.

Deshalb führen wir mit der Beratungsstelle für Menschen mit Schädel-Hirn-Verletzung, der Psychosozialen Beratungsstelle für Menschen mit Epilepsie, der Beratungsstelle für körper- und mehrfachbehinderte Menschen Nürnberg, sowie den Ambulanten Diensten ein gemeinsames Büro in der Nürnberger Südstadt.
Damit wollen wir
unsere Angebote bündeln,
für kurze Wege bei unseren Nutzerinnen und Nutzer sorgen,
die Vernetzung innen und außen verstärken,
uns im Stadtteil verankern und damit einen Beitrag zur Entwicklung inklusiver Sozialräume leisten,
im Ergebnis passgenaue Unterstützungsleistungen bieten.

Wir sehen die Menschen, die wir begleiten, als Experten ihrer selbst und verstehen unsere Rolle darin, ihnen zu größerer Durchsetzungskraft zu verhelfen, ihnen je nach dem, Begleiter, Sprachrohr, Lotse oder Übersetzer zu sein.

In unserer alltäglichen Arbeit erleben wir unmittelbar durch sie den Spannungsbogen von ambitionierten Beschreibungen auf der Metaebene, wie sie sich in der UN-Behinderten-Rechtskonvention, den Aktionsplänen auf Bundes- und Landesebene widerspiegeln, und den mühseligen, so gar nicht öffentlichkeitswirksamen kleinteiligen und vielfältigen Handlungsschritten, die in der Begleitung und Unterstützung von Menschen mit Beeinträchtigungen erforderlich sind. Gerade deshalb sind Menschen mit Behinderung, denen es gelingt, ganz normal zu leben und mittendrin zu sein, in ihrer Modellfunktion von höchster Wichtigkeit.

Inklusion kann nur vor Ort – im Quartier, im Stadtteil, im Freizeit- oder Bildungsangebot – gelingen. Sie erschließt sich im Allgemeinen nur, soweit es um Strukturen geht; sobald es um die Teilhabemöglichkeiten des Einzelnen geht, ist der Prüfstand immer das Individuum selbst. Der notwendige Unterstützungsbedarf von Menschen mit Behinderung und ihren Familien ist je nach der individuellen Situation sehr unterschiedlich und vielschichtig.

Um mit und für die Betroffenen ein tatsächlich hilfreiches Arrangement zusammenzustellen, ist das Zusammenspiel verschiedenster Dienste gefordert, sich über Träger-, Einrichtungs- und Verwaltungsstrukturen hinweg als Teil eines Netzwerkes zu begreifen. Diese Perspektive wird bislang nur unzureichend beachtet, oft besteht ein umfangreiches, aber wenig abgestimmtes Angebot an Hilfsangeboten.

Für die Entwicklung inklusiver Sozialräume sehen wir unseren Beitrag darin, die Erfahrungen übergreifender Vernetzung und das Wissen um Behinderung und chronische Erkrankung beizutragen: mit den hochspezialisierten Angeboten der Beratungsstellen für Menschen mit Epilepsie und Schädel-Hirn-Verletzung, die in ihrer Arbeit die Bedarfe in Mittelfranken in den Blick nehmen und sich fachlich weit darüber hinaus vernetzen und…
…den sehr breit und unspezifisch angelegten Angeboten der Beratungsstelle für körper- und mehrfachbehinderte Menschen Nürnberg, die sich auf den näheren Sozialraum beziehen und für Vernetzung im Stadtteil sorgen.

Passgenaue und regional verortete Dienstleistungen in den Bereichen Ambulant unterstütztes Wohnen, Mobilitätshilfen, Schulbegleitungen, Integrationshilfen und Familienunterstützende Dienste ermöglichen Leben an den Orten, an denen die Menschen leben (wollen).

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Die Räumlichkeiten sind barrierefrei ausgestattet

Kontakt

Ingrid Schön
RDB Rummelsberger Dienste für Menschen mit Behinderung gemeinnützige GmbH
E-Mail schoen.ingrid@rummelsberger.net
http://www.behindertenhilfe-rummelsberg.de

Adresse

Ajtoschstraße 6
90459 Nürnberg

Erstellt am 22.11.2014 von Rummelsberger

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.