Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Bundesweite Schwimmkampagne für Kinder mit Handicap

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Freizeit, Kultur und Sport

Schwimmen für Kinder mit Handicap

Kurzbeschreibung

Gemeinsam mit dem Deutschen Behindertensportverband Abteilung Schwimmen veranstaltet Plexuskinder e.V. eine bundesweite offene Schwimmkampagne für Kinder mit Handicap. Wir wollen Kinder mit Handicap für den Schwimmsport begeistern. Der Spaß und die Freude am Bewegen im Wasser stehen im Vordergrund.

Die Teilnahme ist nicht an ein bestimmtes Behinderungsbild gebunden. Die Schwimmkampagne bietet den Familien einen Einstieg in den Behindertensport.

Barrierefreiheit

Ziel der Schwimmkampagne ist, Kinder zum Schwimmen zu motivieren und Schwimmsportlehrer, Übungsleiter und Trainer im Umgang mit und in der Betreuung und Förderung von Kindern mit einer Behinderung zu unterstützen.
Kinder mit Handicap zwischen 5 und 15 Jahren melden sich über plexuskinder.de/schwimmen für die Schwimmkampagne an. Sie erhalten kostenlos einen Schwimmpass und Übungsaufgaben, die sie an ihrem Wohnort erledigen können. Bademeister, Schwimmlehrer oder Eltern bestätigen die Trainingsleistungen, die im Schwimmpass festgehalten werden. Der Nachwuchsbeauftragte des DBS Abteilung Schwimmen steht Teilnehmern, Eltern und Trainern für Fragen rund ums Schwimmen mit Behinderung zur Verfügung.

Weitere Informationen

Kontakt

Mirjam Mahler
Plexuskinder e.V.
Telefon 0731 96427575
E-Mail info@plexuskinder.de
http://www.plexuskinder.de/schwimmen/

Adresse

Georgstrasse 3
89077 Ulm

Erstellt am 10.02.2015 von Plexuskinder

Aktualisiert am 19.02.2015

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.