Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Theater Götterspeise

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Freizeit, Kultur und Sport

Schauspieler auf einer Bühne in bunten Kostümen.

Kurzbeschreibung

„Götterspeise“ ist seit 18 Jahren bekannt als inklusives Theaterensemble mit alten und jungen Akteuren von Mitte 20 bis Mitte 70 mit und ohne Handycap, psychiatrie erfahrenen und -unerfahrenen Akteuren. Das Projekt ist eine Kooperation von Forum für Kreativität und Kommunikation e.V. und Sport- und Kultur Eckardtsheim der von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel und tourt bundesweit. Das Forum ist seit 25 Jahren professionelles Freies Theater und theaterpädagogisches Zentrum. Das Forum führt u.a. Theaterprojekte mit Menschen mit und ohne Behinderung (zB „Performance Lebenskunst“; theatrale Schreibwerkstätten) und MitarbeiterInnen  durch.  Das inklusive Tourneetheater Götterspeise aus Bielefeld zeigt als 9. Produktion „ Alice – ver-rückte Welten“, eine Montage mit Fragmenten aus „Alice im Wunderland“ und „Alice im Spiegelland“. Entstanden ist ein spannendes, bilderreiches, absurdes und satirisches Theaterstück mit Videosequenzen und Toncollagen. Der Zuschauer taucht ein in eine andere, nicht greifbare und doch präsente Welt und schwimmt auf deren Wellen mit. Diese Welt ist voller Absurditäten, Skurrilitäten, Seltsamkeiten und Wunder. Wer ist verrückt? Wer ist normal? So wie in der Welt von Alice widmet sich das Stück dem Irrationalen, dem Paradoxen, mit den aus den Angeln gehobenen Regeln als  Märchen.  Herkömmliche Logik, Ordnungssysteme, Zeitbegriffe und Verhaltensregeln des Alltags werden auf den Kopf gestellt und ad absurdum geführt. Nichts ist wie es war. Wer bin ich in einer sich schnell verändernden Welt? Wer bin ich mit meinem Handicap in einer Welt, in der das Zauberwort „Inklusion“ heißt? Alice – verrückte Welten“ des Theaters Götterspeise ist ein spannendes, absurdes und satirisches Spiel um VER - RÜCKT SEIN, um FANTASTISCH – REAL, um SEIN oder NICHTSEIN.  Ziele und Inhalte  sind: Theater lernen Schauspiel, Theater ein Theaterstück gemeinsam entwickeln
Menschenschattentheater, Tanz und Bewegung, Greenscreen-
Video – Darstellung von Realitätsebene als Kontrast zur Fantasie und Traumebene, als Bühnen Hintergrund
Masken, Maskenbau und Schminke, Kostüme, Schauspiel-, Tanz-, Masken -Training,  Erarbeitung einer Textfassung.
Teilhabe:Behinderte und nichtbehinderte Menschen stehen gemeinsam auf der Bühne. Theater wirkt auf alle Sinne als Kunstform, die Menschen in ihre Wünsche und Träume führt und Persönlichkeitsentwicklung und Gruppenlernen fördert und Kooperation ermöglicht. Theater stärkt Teamgeist, regt die Wahrnehmungsfähigkeit an und fördert die Fantasie. Die Förderung und Forderung der Potentiale der einzelnen psychisch, physisch und/oder körperbehinderten Darsteller stehen im Vordergrund des Gemeinsamen Bewegungs-, Stimm- und Theatertrainings des professionellen Regieteams. Das Zusammenspiel von behinderten und nichtbehinderten, alten und jungen Darstellerinnen und Darstellern ist konzeptionelle Grundlage.
Projektort:
Es gibt Tourneeauftritte bundesweit. Das jeweilige Tourneetheaterstück wird in Einrichtungen der Hilfen für behinderte Menschen, in Theatern oder in soziokulturellen Zentren aufgeführt

Bei den Neuproduktionen von Götterspeise, die in der Regel 2 Jahre lang gespielt werden, gibt es ein Casting für Interessierte. Bei den Theaterprojektwochen schreibt der jeweilige träge das Angebot offen aus. Bei Auftritten weitreichende Öffentlichkeitsarbeit.
Künstlerisch das Forum für Kreativität und Kommunikation e.V. Bielefeld. Regie: Christel Brüning,  Detmold), Martin Neumann und Diemut Döninghaus (Bielefeld); Video und Audio: Norbert Diekhake.  Götterspeise besteht in organisatorischer Kooperation mit Sport und Kultur Eckardtsheim, v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel, Bielefeld

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Behinderte und nicht behinderte Menschen. In Götterspeise spielen Menschen mit Körperbehinderungen, psychischen und geistigen Beeinträchtigungen mit nichtbehinderten Akteuren und Assistenten zusammen.

Kontakt

Norbert Diekhake
Forum für Kreativität und Kommunikation e.V.
Telefon 0521 176980
E-Mail forum-@t-online.de
http://www.forum-info.de

Adresse

Markgrafenstr.3
33602 Bielefeld

Erstellt am 09.10.2014 von goetterspeise

Aktualisiert am 09.10.2014

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.