Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

"Ab aufs Wasser ... fertig los!"

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Freizeit, Kultur und Sport

Kurzbeschreibung

„Ab aufs Wasser“ - so heißt das Motto unseres Erlebniswochenendes am Schluchsee.
Gemeinsam probieren Jugendlich von 12-15 Jahre den Trendsport Stand Up Paddling (SUP) aus und wagen uns auch im Segelboot aufs Wasser. Die Kraft des Windes und des Wassers spüren, gemütlich gleiten oder sportlich segeln, das wird ein Spaß. Auch ein Sportplatz, vielfältige Möglichkeiten zum Spielen in der Natur sowie ein Hochseilgarten stehen uns zur Verfügung. Übernachten werden wir am Schluchsee,  in direkter Seenähe in einer Gruppenunterkunft.
Komm mit uns ins Gleiten und entdecke neue Perspektiven von deinem „SUP-Board“, stehend auf dem Wasser. Es können alle Kinder/Jugendlichen teilnehmen, egal ob sie eine Behinderung haben oder nicht. Hier werden wir uns unabhängig von den einzelnen Voraussetzungen begegnen, voneinander lernen und neue Perspektiven gewinnen.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Das Haus ist leider für mobilitäts Eingeschränkte nicht berrierefrei. Bzgl. inhaltlicher Ausrichtung wird dafür gesorgt, dass alle Kinder und Jugendlichen nach ihren Voraussetzungen gefödert werden. Zum Segeln gibt es speziell angefrertige Boote, die auch für Rollifahrer zu verwenden sind.

Altersgruppe

  • bis 12
  • 13-20

Kontakt

Britta Dörflinger
Badische Sportjugend Freiburg
Telefon 07611524638
E-Mail info@bsj-freiburg.de
http://www.bsj-freiburg.de

Adresse

Vorderaha 7
79859 Schluchsee

Erstellt am 07.08.2017 von Britta.Doerflinger

Aktualisiert am 07.08.2017

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.