Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

MITTEN IM LEDEN - Inklusives Leben im Quartier am Ledenhof

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Mobilität, Bauen, Wohnen
Freizeit, Kultur und Sport

Eine ältere Frau im Rollstuhl greift den Finger einer jüngeren Frau, die sich lächelnd über sie beugt.

Kurzbeschreibung

Gemeinsam – ganz normal!
Mit den neuen Häusern auf dem Gebiet des Ledenhofs entwickelt sich das Quartier Vilich. Hier wird ein Wohnungsmix für Menschen mit und ohne Behinderungen entstehen. Eingestreut zwischen Eigentumswohnungen, Doppelhaushälften, Reihenhäusern, förderfähigen Mietwohnungen und Mehrgenerationenhäusern werden
50 Menschen mit Behinderung in den Wohnungen der Heilpädagogischen
Hilfen des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR-HPH-Netz) ein neues Zuhause finden.
Mitten in der Gesellschaft!

DAS PROJEKT „MITTEN IM LEDEN“
„mitten im leden“ ist nicht, wie Sie vielleicht vermuten, eine Unachtsamkeit hinsichtlich der Rechtschreibung.
Vielmehr wird hier die Kombination des Ziels und des örtlichen Bezugs dieses Projektes deutlich. Mitten im Leben stehen, dazugehören und mitmachen – das sind die Wünsche einer Nachbarschaft, die unterschiedlicher kaum sein könnte. Und dennoch ist sie vereint in der Idee, dies Wirklichkeit werden zu lassen. Das Quartier am alten Ledenhof, der hier zur Namensgebung beigetragen hat, bietet hervorragende Voraussetzungen zum Gelingen eines Lebens in der Mitte der Gesellschaft.
„mitten im leden“ unterstützt vor Ort dabei durch eine aktive Gemeinwesenarbeit, ein funktionstüchtiges Netzwerk im Stadtteil und Initiative bei gemeinsamen Aktionen und Veranstaltungen. Alles mit
dem Ziel, dass die Menschen im Quartier sich begegnen und ihr Veedel mitgestalten können.
„Dabei sein ist alles.“ war gestern, heute steht das Mitmachen im Vordergrund!

Begegnung und Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung soll in Vilich kein Traum bleiben, sondern ein neues Selbstverständnis erlangen. Unsere Mitarbeitenden werden die Menschen mit Behinderung bei der Erkundung des Sozialraumes begleiten. Durch abwechslungsreiche Alltagsgestaltung, gemeinsame Aktionen, Feste und einen zentralen Ort der Begegnung mitten im Quartier, soll ein selbstverständliches Miteinander entstehen.
So bleiben Inklusion und Teilhabe nicht nur Forderungen, sondern werden zur Bereicherung – für alle.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Die Entwicklung eines inklusiven Quartiers ist ein Vorhaben, dass der Forderung nach baulicher Barrierefreiheit Rechnung trägt. Alle Orte im Quartier werden von größtmöglicher Erreichbarkeit geprägt sein.
Abseits der baulichen Barrierefreiheit beinhaltet das Projekt auch die Abschaffung, zumindest aber Minderung von sozialen Teilhabebarrieren. Es werden Angebote geschaffen, die möglichst allen Menschen, ob nun mit oder ohne Behinderung, zugänglich sind.

Altersgruppe

  • bis 12
  • 13-20
  • 21-35
  • 36-60
  • ab 61

Projektablaufdatum: 31.12.2020

Weitere Informationen

Kontakt

Michael Heine
LVR-HPH-Netz Ost
Telefon 01520 9317574
E-Mail michael.heine@lvr.de
http://www.mitten-im-leden.de

Adresse

Stiftsstraße 77
53225 Bonn

Wir bieten

Eine innovative Wohnform mit größtmöglicher Fokussierung auf die personenzentrierten Bedarfe von Menschen mit geistiger Behinderung.
Ein besonderer Schwerpunkt dieses Projektes ist die Sozialraumorientierung, die einhergeht mit der Vernetzung im Quartier und Stadtteil.
Die Einbindung lokaler Akteure, Einrichtungen, der Nachbarschaft, vor allem aber der Menschen mit Behinderung selbst, in das Projekt und die Stadtteilentwicklung, kennzeichnet seinen inklusiven Charakter.

Wir suchen

Gesucht wird fachlicher Austausch zur gemeinsamen Bewältigung der Herausforderungen des inklusiven Quartierwohnens.
Ideen, die Bedingungen schaffen, auch Menschen mit einem hohen Unterstützungsbedarf in der Gesellschaft zu inkludieren und ihren Sozialraum bestmöglich zu bespielen.
Kooperationspartner für gemeinsame Projekte und ein sich ständig erweiterndes Netzwerk.

Erstellt am 07.06.2016 von Michael Heine

Aktualisiert am 08.06.2016

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.