Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Alle an einem Strang - ein Netzwerk für Inklusion in Leutkirch

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Arbeit und Beschäftigung
Bildung und Erziehung
Mobilität, Bauen, Wohnen
Freizeit, Kultur und Sport

Kurzbeschreibung

Das Inklusionsprojekt, das von der St. Gallus-Hilfe gGmbH, in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Leutkirch und mit weiteren Akteuren des Sozialraums durchgeführt wird, soll dazu beitragen, dass in Leutkirch mehr Teilhabe für Menschen mit einer Beeinträchtigung  möglich ist. Nach dem Aufbau von nachhaltigen Strukturen "Nachhaltige Stadt" auf dem Energiesektor, ist es der Stadt Leutkirch ein großes Anliegen auch das Thema "Nachhaltigkeit im sozialen Miteinander" positiv anzugehen. Durch den Auf- bzw. Ausbau eines tragfähigen Netzwerks soll die soziale Infrastruktur bedarfsorientiert hin zu mehr Barrierefreiheit und mehr Teilhabe  entwickelt werden.
Im Rahmen des Projekts wurden bereits zwei Bürgeranhörungen und eine Fragebogenaktion organisiert um die Bedarfe für Leutkirch direkt von den betroffenen Personen zu erfahren. Hieraus ergab sich, dass in Leutkirch ein Behindertenbeirat gewünscht wird, der die Interessenvertretung von Menschen mit einer Beeinträchtigung übernehmen soll und frühzeitig in kommunale Entscheidungsprozesse einbezogen wird.
Der Behindertenbeirat wurde im Oktober 2013 gewählt und durch den Gemeinderat in sein Amt eingesetzt. Er besteht aus sieben Personen, die alle selbst von einer Behinderung betroffen sind. Weitere Rückmeldungen aus der Bürgeranhörung und der Fragebogenaktion, wo in Leutkirch aus Sicht von Menschen mit einer Beeinträchtigung noch Hindernisse bzw. Problematiken bestehen, waren unter anderem die Themen:
- Sensibilisierung der Bevölkerung für die Belange von Menschen mit Behinderung
- mangelnde Unterstützungsmöglichkeiten im Bereich Arbeit bzw. fehlende Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt
- fehlende inklusive Freizeit und Bildungsangebote etc.

Diese Themen werden im Rahmen des Inklusionsprojekts gemeinsam mit den Netzwerkpartnern angegangen um Leutkirch sozial nachhaltig und inklusiver zu gestalten.

Aktuell wird im Rahmen des Projektes die barrierearme Online-Plattform "NeLe" (Netzwerk Leutkirch) erstellt, die in der Stadt Leutkirch ehrenamtliche Unterstützungsdienstleistungen vermittelt und damit das Thema Nachbarschaftshilfe mit neuen Medien modernisiert: http://www.netzwerk-leutkirch.de/

Barrierefreiheit

Der Projektraum, die große Kreisstadt Leutkirch im Allgäu, liegt im Südosten des Bundeslandes Baden-Württemberg. Im westlichen Allgäu zwischen Memmingen und Wangen an der A 96 gelegen, bildet die Stadt ein Zentrum für die umliegenden Gemeinden. Leutkirch ist nach der Einwohnerzahl hinter Ravensburg, Wangen und Weingarten die viertgrößte Stadt des Landkreises Ravensburg sowie nach seiner Fläche von 175 km² hinter Stuttgart, Baiersbronn, Bad Wurzach und Ehingen die fünftgrößte Gemeinde in Baden-Württemberg. Die Gesamteinwohnerzahl beträgt derzeit 21.887 (Stand Sept. 2013)
In Leutkirch wir Bürgerbeteiligung in allen Bereichen und bürgerschaftliches Engagement sehr groß geschrieben. Diese Ressource ist auch für das Inklusionsprojekt ein großer Vorteil.
Um Leutkirch barrierefreier zu gestalten gab es im letzten Jahr eine Ortsbegehung mit Menschen mit einer Beeinträchtigung und den Verantwortlichen der Stadtverwaltung um Barrieren vor Ort zu besichtigen und gemeinsame Lösungsmöglichkeiten zu finden. Hier wurde auch schon einiges verändert. Für dieses Jahr ist eine weitere Ortsbegehung geplant.
Auch die VHS Leutkirch ist als Träger der Erwachsenenbildung bestrebt ihre Angebote für jeden zugänglich zu machen.  Die St. Gallus-Hilfe gGmbH stellt der VHS für einzelne Kurse ihre barrierefreien Räumlichkeiten zur Verfügung. Ziel ist es hier im Netzwerk noch weitere Träger zu finden, die ihre barrierefreien Räumlichkeiten der VHS zur Verfügung stellen können.
Das Kinderferienprogramm soll in diesem Jahr inklusiver gestaltet werden. In Kooperation mit dem Jugendhaus und dem Behindertenbeirat Leutkirch stellt die St. Gallus-Hilfe gGmbH ehrenamtliche Personen als Begleitung für Kinder mit einer Beeinträchtigung zur Verfügung. Außerdem sollen einzelne Angebote in barrierefreien Räumlichkeiten angeboten werden.

Das Büro des Inklusionsprojektverantwortlichen, als Ansprechpartner in Leutkirch, ist selbstverständlich barrierefrei zugänglich.

Altersgruppe

  • 13-20
  • 21-35
  • 36-60
  • ab 61

Kontakt

Daniel Ohmayer
St. Gallus-Hilfe für behinderte Menschen gGmbH
Telefon 07561 / 9151281
E-Mail daniel.ohmayer@st.gallus-hilfe.de
http://www.st.gallus-hilfe.de

Adresse

Nadlerstr. 5
88299 Leutkirch im Allgäu

Erstellt am 15.04.2015 von Susanne Kick

Aktualisiert am 18.03.2016

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragten von allen Ansprüchen Dritter frei.