Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Hier wird Inklusion gelebt - Das Hofgut Himmelreich

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Arbeit und Beschäftigung

Kurzbeschreibung

In der Trägerschaft der Hofgut Himmelreich gGmbH gibt es seit 2004 in einem über 500 Jahre alten Schwarzwaldhof den inklusiven Gastronomiebetrieb Hofgut Himmelreich und auf dem Hofgutgelände eine DB-Bahnagentur mit Kiosk sowie die "Integrative Akademie Himmelreich". 12 junge Menschen mit einer geistigen Behinderung sind hier, zusammen mit 17 Gastronomiefachkräften, in einem unbefristeten sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis nach dem Hotel- und Gaststättengewerbetarif beschäftigt. In der Integrativen Akademie werden junge Menschen mit einer Behinderung auf eine Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt vorbereitet, Tagungen und Fachgespräche durchgeführt und Entwicklungsberatung angeboten.
Das Hofgut Himmelreich arbeitet auf der Basis eines spezifischen Konzepts, der "Himmelreich-Idee" mit den Komponenten Inklusion als Leitidee, inkludierende Personalführung als Managementidee und Wertschätzende Kommunikation als Ansatz der Personalentwicklung.

Zielgruppe:
Das Hofgut Himmelreich ist ein integrativer Betrieb nach § 132 SGB IX. Es spricht Menschen mit und ohne Behinderung gleichermaßen an: Als Mitarbeiter und Gäste im Gasthof, als Teilnehmer an Tagungen der Integrativen Akademie, als Beratungsnehmer der Integrativen Entwicklungsberatung, als interessierte Menschen aus den Fachwelten der Gastronomie und der Behindertenarbeit, der Politik, der Medien, aus den Schulen und Verwaltungen - kurz allen, die sich für Inklusion interessieren.
Das Hofgut Himmelreich wird von den genannten Zielgruppen hervorragend angenommen: Menschen mit und ohne Behinderungen arbeiten hochmotiviert im Unternehmen, sie sind willkommene Gäste im Gasthof und interessierte Teilnehmer an Veranstaltungen der Akademie, sie sind - als Presse-, Funk- und Fernsehleute - kompetente Mittler für den Inklusionsgedanken.

Lebensphasen:
Das Hofgut Himmelreich wendet sich mit seinem Angebot an Menschen aller Lebensphasen:
- Die Mitarbeiter mit Behinderung und die Teilnehmer an den Berufsvorbereitungskursen der Integrativen Akademie sind junge Menschen
- Die Fachmitarbeiter gehören überwiegend der mittleren Generation an
- Die Gäste des Gasthofes und die Teilnehmer an den Tagungsangeboten gehören allen Altersgruppen an.

Lebensbereiche:
Das Hofgut Himmelreich konzentriert sich auf die Inklusion von Menschen mit einer geistigen Behinderung im Arbeitsleben. Das Hofgut ist keine Einrichtung der Behindertenhilfe, sondern ein inklusiver Wirtschaftsbetrieb. Alle Mitarbeitenden arbeiten zum Wohl der Gäste, setzen dazu ihre Fähigkeiten ein und erhalten Gelegenheit, ihre Kompetenzen in einem gemeinsamen wertschätzenden Lernprozess zu erweitern.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Der Gastronomiebetrieb ist im Erdgeschoss für Rollstuhlfahrer komplett barrierefrei (ausgewiesener Parkplatz, Eingang, Restaurant und Toiletten). Menschen mit anderen Handicaps wird gerne geholfen.

Kontakt

Jochen Lauber
Hofgut Himmelreich gGmbH
Telefon 07661-98620
E-Mail info@hofgut-himmelreich.de
http://www.hofgut-himmelreich.de

Adresse

Himmelreich 37
79199 Kirchzarten

Erstellt am 07.10.2014 von himmelreich

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.