Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Hamburger Kulturschlüssel

Durchschnitts-Bewertung: 3 von 5 Sternen

(1 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Freizeit, Kultur und Sport

Kurzbeschreibung

An Kultur teilzuhaben, heißt Teil des gesellschaftlichen Lebens zu sein. Das Recht auf kulturelle Teilhabe ist in der UN-Konvention über die Rechte behinderter Menschen festgehalten. Schon immer ist Kultur jedoch weniger ein Mittel der Integration als ein Mittel der Unterscheidung gewesen.
Die Stadt Hamburg bietet jede Menge Kultur, aber für viele Menschen bleiben die Türen zu Theater, Oper, Kino oder Sportveranstaltungen verschlossen. Neben finanziellen Aspekten können Unsicherheiten im Alter, Behinderungen oder Sprachbarrieren Menschen vom Kulturgenuss ausschließen, zu Isolation und Einsamkeit führen. Der Hamburger Kulturschlüssel öffnet diese Türen. Damit alle am kulturellen Leben der Stadt teilhaben können, vermittelt der Hamburger Kulturschlüssel diesen Kulturgenießern ehrenamtliche Kulturbegleiter, die sie auf ihrem Weg zur Veranstaltung, währenddessen und wieder nach Hause begleiten. Er wirbt Kulturveranstalter als Kooperationspartner – die Kulturspender –, die regelmäßig Freikarten spenden.

Die Idee des Hamburger Kulturschlüssels entstand, nachdem mehrere Kulturveranstalter Leben mit Behinderung Hamburg immer wieder kurzfristig Freikarten für Menschen mit Behinderung angeboten hatten. Oft war es nicht möglich, Begleitung und Anfahrt zu organisieren und es stellte sich heraus, dass eine Freikarte allein nicht ausreicht, um an Kultur teilhaben zu können. Nur durch die Kombination aus Begleitung und Freikarte können viele Menschen erstmals oder nach langer Zeit wieder kulturelle Veranstaltungen besuchen.
Im Hamburger Kulturschlüssel wird Inklusion gelebt, da keine extra Angebote für Menschen mit Behinderung geschaffen wurden, sondern bereits bestehende Angebote gleichberechtigt genutzt werden. Die Kontakte zwischen Kulturgenießer und Kulturbegleiter gehen über den Kulturbesuch hinaus. Oft folgen dem Veranstaltungsbesuch private Verabredungen.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Der Kulturschlüssel ist von Beginn an auf Barrierereduzierung angelegt. Mit Hilfe von Freiwilligen Begleitern können auch Menschen mit höherem Hilfebedarf an Kulturveranstaltungen teilnehmen. Außerdem werden Informationen über die örtliche Beschaffenheit der jeweiligen Kulturstätte zur Verfügung gestellt. Die Teilhabe am kulturellen Leben befördert außerdem die Auseinandersetzung des Kulturbetriebs mit seinen Eintrittsbarrieren.
Der gemeinsame Besuch einer Kulturveranstaltung schafft Auseinandersetzung auf Augenhöhe und lässt die Grenze zwischen Helfer und Hilfebedürftigem in den Hintergrund treten.

Kontakt

Frank Nestler
Leben mit Behinderung Hamburg
Telefon 040-412630033
E-Mail nestler@lmbhh.de
http://www.hamburger-kulturschluessel.de

Adresse

Südring 36
22303 Hamburg

Erstellt am 22.09.2014 von Kulturschlüssel

Aktualisiert am 29.09.2014

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

  • Durchschnitts-Bewertung: 3 von 5 Sternen

    von mk am 04.10.2014

    Tolles Projekt, dass die Menschen zusammenbringt

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.