Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Familienzentrum Hochrhein

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Arbeit und Beschäftigung
Bildung und Erziehung
Gesundheit, Pflege, Prävention, Reha
Mobilität, Bauen, Wohnen

Kurzbeschreibung

Die Familie im ursprünglichen Sinn und das miteinander Leben von jungen und alten Menschen hat sich stark verändert – die Generationen entfernen sic h mehr und mehr voneinander.
Wir – das Mehrgenerationenhaus – können alte Familienstrukturen nicht wieder herstellen, doch wollen wir einen Ort der Begegnung schaffen. Hier treffen sich Familien, Menschen unterschiedlichen Alters, unterschiedlichster Religionen und unterschiedlichster Kulturen – es finden wieder Begegnungen statt.

Jeder ist gefragt! Im FaZ kann man sich für Herzensangelegenheiten engagieren, sich in vielseitigen Kursen weiterentwickeln und neue Kontakte knüpfen.
Jeder kann sich mit seinen persönlichen Fähigkeiten und Ressourcen einbringen, aber auch selbst um Unterstützung und Hilfe bitten.

Die Inklusion von behinderten Menschen ist seit 2007 im Anfangskonzept des FaZ beinhaltet,
Seit sechs Jahren betreuen wir eine Freizeitgruppe von behinderten und nicht-behinderten Kindern und Jugendlichen, vierzehntägig samstags und in den Ferien. Seit 2014 gibt es die integrative Nachmittagsbetreuung.
Behinderte junge und erwachsene Menschen haben in den unterschiedlichen FaZ-Bereichen sehr erfolgreiche Praktika durchlaufen - bei der Kinderbetreuung, in der Küche, in der Cafeteria, bei der Seniorenbetreuung, im Hausmeisterbereich und im Büro.
2014 haben wir den ersten Behinderten-Arbeitsplatz eingerichtet, wir möchten im geplanten Neubau für2017 noch einige weitere anbieten.

Eine gleichberechtigte Teilhabe soll selbstverständlich sein.
Behinderte Menschen benötigen zwar besondere Unterstützungsstrukturen, können aber auch zu einer aktiven bunten Gesellschaft beitragen und sind so "mitten im Leben". Hierbei unterstützen und ergänzen sich alle behinderten und nicht-behinderten Besucher aller Generationen gegenseitig, nach dem Motto "jeder Mensch kann etwas".

Unterstützungsangebote vom FaZ oder aus der Nachbarschaft (Fahrdienste, z.B. zum Einkaufen oder zum Arzt, Hausputz, Helfen beim Kochen, usw.) sind nicht nur für behinderte Menschen, sondern auch für Senioren, Alleinerziehende, Kranke und Familien wichtig - man hilft sich auch gegenseitig.

Barrierefreiheit

Der Neubau des Familienzentrums Hochrhein wird komplett barrierefrei erfolgen und Hilfsmittel bei der Beschäftigung zur Verfügung stellen.

Altersgruppe

  • bis 12
  • 13-20
  • 21-35
  • 36-60
  • ab 61

Projektablaufdatum: 31.12.2050

Das Projekt wirkt bundesweit

Kontakt

Ulla Hahn
Familienzentrum Hochrhein
Telefon 07741-9679923
E-Mail u.hahn@faz-hochrhein.de
http://www.faz-hochrhein.de

Adresse

Hauptstraße 47
79787 Lauchringen

Wir bieten

Wir laden alle herzlich ein, dabei zu sein und mitzumachen!

Wir suchen

ehrenamtliche Mitarbeiter, Sponsoren, Kooperationspartner und viele Gäste!

Erstellt am 14.02.2016 von faz-hochrhein

Aktualisiert am 14.02.2016

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragten von allen Ansprüchen Dritter frei.