Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

"Radio sag' was!"

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Bildung und Erziehung
Freizeit, Kultur und Sport

Kurzbeschreibung

Das inklusive Radioprojekt hat die Katholische Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V. 2011 mit Unterstützung der Aktion Mensch gestartet, die das Projekt die ersten drei Jahre finanziert hat.

"Radio sag' was!" ist Radio von und mit Menschen mit Behinderung für ALLE. Am Beginn standen Schulungen der mittlerweile fünf Radio-Teams mit insgesamt 50 Radiomachern im Alter von 14 bis 46 Jahren aus Teilhabeeinrichtungen der KJF. Ein professioneller Hörfunkjournalist schulte die Teams. 2012 erhielt "Radio sag' was!" den Sozialpreis der Bayerischen Landesstiftung.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Die Hörbeiträge von "Radio sag' was!"  sind jeden letzten Sonntag im Monat um 9 Uhr zu hören auf: Radio Charivari, Radio Charivari Regensburg, Radio Trausnitz, Radio Trausnitz Landshut, Radio Ramasuri, Radio Ramasuri Weiden, Radio AWN, Radio AWN Straubing.

Darüber hinaus können alle Hörbeiträge auf der Webseite www.radio-sag-was.de angehört werden

Altersgruppe

  • 13-20
  • 21-35
  • 36-60

Kontakt

Johannes Magin
Katholische Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V.
Telefon 0941 79887-0
E-Mail presse@kjf-regensburg.de
http://www.radio-sag-was.de

Adresse

Orleansstraße 2a
93055 Regensburg

Erstellt am 04.02.2016 von kjf-inklusion

Aktualisiert am 04.02.2016

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.