Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Theater- all inklusiv

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Freizeit, Kultur und Sport

Kurzbeschreibung

Lust auf Theater spielen?
Behinderte und unbehinderte Menschen spielen gemeinsam
Die Probezeiten:
Freitag, 10. April von 17 - 20 Uhr
Samstag, 11. April von 14 – 18 Uhr
Freitag, 17. April von 17 – 20 Uhr
Samstag, 18. April von 14 -18 Uhr
Montag, 4. Mai von 17 – 20 Uhr
Freitag, Generalprobe: 8. Mai von 17 – 20 Uhr
Probeort: Quartier Tannenhof, Gemeinschaftsraum, Am Tannenhof 2, Konstanz
2 Auftritte: Aktion-Mensch-Tag am Samstag, 9. Mai 2015,
Uhrzeit 15 und 16 Uhr
Regie: Walter Koch, Schauspieler und Sonderpädagoge
Thema: „Umgang mit Menschen mit Behinderung – Gestern Heute Morgen“
Bitte melden Sie sich verbindlich an bis zum 31.März 2015
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es geht nach dem Eingangsdatum.
Dieses Theater-Projekt wird finanziert durch die Caritas-Stiftung für die Region Konstanz und Hegau.
Auf Ihre Anmeldung freut sich
Helga Noe
Am Tannenhof 2, 78464 Konstanz, Tel. 07531/362633 oder noe@caritas-kn.de

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

barrierefrei

Kontakt

Helga Noe
caritas
Telefon 07531/362633
E-Mail noe@caritas-kn.de

Adresse

Am Tannenhof 2, Quartier Tannenhof, Gemeinschaftsraum
78464 Konstanz,

Erstellt am 22.01.2015 von konstanz

Aktualisiert am 28.01.2015

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.