Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Freizeit in Gesellschaft

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Freizeit, Kultur und Sport

Kurzbeschreibung

Freizeit in Gesellschaft ist ein Projekt, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen mit und ohne  Behinderung im Rheinisch-Bergischen Kreis zusammenzubringen um gemeinsam den Bereich von Freizeit und Erholung, Sport, Kultur und Brauchtum inklusiv zu gestalten.

Es soll die Bereitschaft und Fähigkeit von Vereinen und Akteuren anfachen, ihre Angebote inklusiv zu öffnen und neue Angebote zu kreieren.

Freizeit in Gesellschaft soll Lust und Engagement bei potentiellen Nutzer/innen wecken, an der Umsetzung mitzuarbeiten und den inklusiven Prozess aktiv zu gestalten.

Es soll anregen Barrieren abzubauen, Zugänge zu schaffen und eine positive und nachhaltige Einstellung zu Inklusion im Sozialraum fördern.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Die Räumlichkeiten der Projektmitarbeiter/innen sind barrierefrei. Sämtliche Veranstaltungen im Rahmen des Projekts werden barrierefrei geplant und umgesetzt. Bei unabänderlichen Gegebenheiten organisieren wir entsprechende Assistenz.

Altersgruppe

  • ohne Einschränkung

Projektablaufdatum: 30.11.2019

Kontakt

Carsten Werheit
Die Kette e.V.
Telefon +4922022561239
E-Mail c.werheit@die-kette.de
https://www.facebook.com/FreizeitinGesellschaft/

Adresse

Paffrather Str. 70
51465 Bergisch Gladbach

Wir bieten

Das Projekt agiert als Vermittler zwischen potenziellen Anbietern und Nutzern inklusiver Freizeitangebote. Wir informieren, beraten und unterstützen sowohl Menschen mit Behinderung als auch Vereine bei der Umsetzung von Inklusion in der Freizeitgestaltung.

Erstellt am 06.09.2017 von FIG

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.