Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Hotel St. Fridolin - Inklusionshotel der AwoCaDo

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Arbeit und Beschäftigung

Kurzbeschreibung

Die AwoCaDo Integrationsbetriebe gemeinnützige GmbH bewegt Menschen
Durch die AwoCaDo gGmbH ist seit 2009 einiges bewegt worden. Nicht nur, dass das Hotel St. Fridolin in Bad Säckingen und der Römerhof in Küssaberg erfolgreich umgebaut und eröffnet wurden, sie werden durch die Mitarbeiter sehr erfolgreich betrieben. Besonders eindrucksvoll ist das am Hotel St. Fridolin zu beobachten, in dem es zum besten Hotel Bad Säckingens aufgestiegen ist und auch wirtschaftlich überzeugen kann. Besonders stolz sind wir aber auf die Erfolge, die man nicht so leicht mit Zahlen messen kann, aber die für uns mehr wert haben.
Die AwoCaDo  hat im Landkreis insgesamt 21 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze geschaffen. Darunter sind 10 Mitarbeiter mit Behinderung und zudem 4 Mitarbeitern aus dem ALG2-Bezug. Drei weitere aus der Klientel 50+. Die AwoCaDo gGmbH ist ein Chancengeber und seinen überaus engagierten Mitarbeitern ist es zu verdanken, dass trotz manchmal schwierigen Umstände die Arbeit mit den Menschen mit Behinderung bereits großartige Früchte trägt.
Auch die Praktikanten von G-Schulen oder Werkstätten profitieren, sie bekommen wichtige Impulse für Ihre berufliche Zukunft und manche sogar die Chance auf einen Arbeitsvertrag. Für die nichtbehinderten Fachmitarbeiter ist es oft eine hohe Anforderung, da sie nicht nur das Tagesgeschäft meistern müssen, sondern auch den Mitarbeitern mit Behinderung zur Seite stehen sollen. Für viele von Ihnen ist es das erste Mal, dass sie mit diesen besonderen Menschen zusammenarbeiten und es eröffnen sich neue Blickwinkel. Bei allen Mühen bleibt die Gewissheit an etwas Guten mitzuarbeiten. Ziel ist es unsere Mitarbeiter mit Behinderung nicht nur zu beschäftigen - wir wollen mehr - wir wollen Ihnen helfen auf eigenen Füssen zu stehen und sie zu Leistungsträgern aufbauen. Damit erhalten Sie den Respekt den sie sich wünschen und auch verdienen.
Für Bad Säckingen sind das Hotel St. Fridolin und seit 2014 auch das Hotel Rheinsberg eine große Bereicherung. Nicht nur das verbesserte touristische Angebot, sondern auch die Auswirkungen auf den gesamten Hotelmarkt. Mit dem Eintritt des Hotel St. Fridolin in 2009 hat der Übernachtungssektor notwendige Impulse auch in Bezug auf die Vielfalt und Qualität bekommen. Nicht umsonst heisst es Konkurrenz belebt das Geschäft.
Vor allem aber sind unsere Hotels ein Zeugnis dafür, dass Inklusion und Wirtschaftlichkeit nicht im Widerspruch stehen. Unsere Mitarbeiter sind dafür verantwortlich, dass die beiden Hotels erfolgreich und beliebt bei den Gästen sind.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Das Hotel St. Fridolin ist ein ehemaliges Kinderheim. Die Erdgeschoßzimmer und die öffentlichen Bereiche sind barrierefrei erreichbar.

Altersgruppe

  • 13-20
  • 21-35
  • 36-60
  • ab 61

Kontakt

Niels Bosley
AwoCaDo gGmbH
Telefon 07761931101
E-Mail n.bosley@awocado.info
http://www.HotelStFridolin.de
http://www.HotelRheinsberg.de
http://www.awocado.info

Adresse

Hasenrütte 4
79713 Bad Säckingen

Wir bieten

Arbeitsplätze für Menschen mit und ohne Behinderung. Übernachtungsmöglichkeiten in 2 Hotels mit bis zu 50 Zimmern und 90 Betten. Tagungskapazitäten

Wir suchen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit und ohne Behinderung für die Bereiche Housekeeping (Reinigung), Frühstück und Service, die unsere Auffassung von Respekt, Miteinander und Qualität teilen!

Erstellt am 01.06.2016 von Awocado

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.