Navigation und Service des Auftritts des Behindertenbeauftragten Jürgen Dusel

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Gib Region Kassel - Gemeinsam in Bewegung

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Freizeit, Kultur und Sport

Kurzbeschreibung

GiB beschäftigt sich mit Inklusion im organisierten Sport, genauer mit der Förderung der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention. Das Projekt sucht und vermittelt Bewegungs- und Sportangebote, die für alle zugänglich sind – auch für Menschen mit Beeinträchtigungen. GiB bietet außerdem Unterstützung für Sportvereine und Menschen mit Beeinträchtigung.

Zielgruppen: Sportvereine der Region Kassel, an Sport interessierte Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen, insbesondere Kinder und Jugendliche

Ziele: Erweiterte Wahlmöglichkeiten, individuelle und bedarfsgerechte Unterstützung, verbesserte Zugänglichkeit, Sensibilisierung, Information und Qualifizierung, Aufbau einer „Willkommenskultur“

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Das Projektbüro befindet sich in einem barrierefreien Gebäude. Über die Barrierefreiheit der Sportstätten können wir keine allgemeingültige Aussage treffen. Bei Fragen zu einem konkreten Sportangebot können Sie sich gerne an unser Projektbüro wenden.

Altersgruppe

  • bis 12
  • 13-20
  • 21-35
  • 36-60
  • ab 61

Projektablaufdatum: 30.11.2017

Kontakt

Marco Ferchland
Telefon (0561) 506165-150
E-Mail marco.ferchland@ahaev.de
http://gib-regionkassel.de/

Adresse

Kölnische Straße 99
34119 Kassel

Wir bieten

Unterstützung, Beratung, Vermittlung, Fortbildung, Information, Begleitung

Wir suchen

Kooperationspartner (Sportvereine), Sportler

Erstellt am 19.09.2016 von GiB-GemeinsaminBewegung

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.