Navigation und Service des Auftritts des Behindertenbeauftragten Jürgen Dusel

Logo Inklusion bewegt Deutschland

2. Thüringer Kinder-Gebärden-Festival

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Bildung und Erziehung
Freizeit, Kultur und Sport

Kurzbeschreibung

Die zweite Auflage des Kinder-Gebärden-Festivals findet vom 25. bzw. 26. bis 27. August in Dörnfeld an der Ilm statt. Neben sommerlichen Freizeitaktivitäten aus dem Lern-, Spiel- und Sportbereich für die ganze Familie gibt es auch wieder Angebote für die an Gebärdensprache und Kulturaustausch interessierten Erwachsenen. Die Besucher können sich beispielsweise auf einen Vortrag zum Thema bilinguale Frühförderung und bilingualer Unterricht in Thüringen freuen. Hier wird das bilinguale Erfurter Schulprojekt vorgestellt, welches Anfang August an den Start geht. Das Programm bietet dieses Jahr auch viel Raum für Austausch zwischen der Hörenden- und Gehörlosenkultur.

Anmeldeschluss ist der 31. März 2017 bzw. wenn die verfügbaren Plätze belegt sind!

Weitere Infos unter: http://biling-ev.de/kinder-gebaerden-festival-vom-25-27-august-2017/

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Das Programm wird durch Dolmetscher für Deutsche Laut- und Gebärdensprache bilingual angeboten.

Altersgruppe

  • bis 12
  • 13-20

Projektablaufdatum: 27.08.2017

Das Projekt wirkt bundesweit

Kontakt

Manuel Löffelholz
BILING e.V.
E-Mail m.loeffelholz@biling-ev.de
http://biling-ev.de

Adresse

Am Obertunk 46
99310 Arnstadt

Wir bieten

ein tolles inklusives Wochenende mit vielen neuen Eindrücken, Erfahrungen und Kulturaustausch!

Wir suchen

teilnehmende Kinder und ihre Eltern

Erstellt am 09.03.2017 von biling

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.