Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Projekt Dunkelbunt - Inklusive Sport- und Freizeitangebote für blinde und sehbehinderte Menschen

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Freizeit, Kultur und Sport

Kurzbeschreibung

Übergeordnetes Ziel des Projekts DUNKELBUNT ist es blinden und sehbehinderten Menschen aus Stuttgart die selbstbestimmte, gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben (Sport, Freizeit, Kultur und Bildung) zu ermöglichen sowie ihre Chancen bei ihrem Start ins Berufsleben und in ein eigenständiges Leben als Erwachsene zu verbessern. Das Projekt DUNKELBUNT folgt dabei den Grundsätzen: Angebotsvielfalt, Inklusion, Partizipation und Kooperation.
Inklusion ist für unsere Arbeit ein zentraler Aspekt. So steht auch der Ausbau sozialer Kontakte zwischen Menschen mit und ohne Seheinschränkung im Fokus.

Die Angebotspalette umfasst niedrigschwellige Angebote als auch gezielt inklusive Aktivitäten in den Bereichen Sport, Freizeit und Musik. Hierfür werden Kooperationen zu Schulen, Jugendhäusern, Stadtteilgremien, Freizeiteinrichtungen, Vereinen und Verbänden genutzt.

Das Projekts wird im Zeitraum 01.09.2013 bis 31.08.2016 durchgeführt und wird durch die ANTON & PETRA EHRMANN Stiftung maßgeblich unterstützt.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Die Angebote des Projekts DUNKELBUNT finden überwiegend im Stadtgebiet Stuttgart statt, also im Wohnbereich der angesprochenen Schüler/innen, Auszubildenden und Maßnahmenteilnehmer/innen der Nikolauspflege sowie anderen Interessierten. Die Angebote werden durch Mitarbeiter/innen der Nikolauspflege Stiftung für blinde und sehbehinderte Menschen begleitet und angeleitet. Durch die Nutzung öffentlich zugänglicher Sport- und Freizeiteinrichtungen der Region Stuttgart, wie z.B. Sportvereine, Kletterhalle, Jugendhäuser, Theater, Museen, Konzerte, Sportveranstaltungen, Kinos, etc. sind Barrieren vor Ort nicht zu umgehen, aber durch die Begleitung besser zu bewältigen.
Eine Begleitung hin zu einer selbstständigen Nutzung der öffentlichen Freizeit- und Sportangebote und damit Teilhabe am gesellschaftlichen Leben kann dabei durchaus ein Teilziel sein.

Kontakt

Matthias Kopp
Nikolauspflege Stiftung für blinde und sehbehinderte Menschen
Telefon 0711 6564-200
E-Mail matthias.kopp@nikolauspflege.de
http://www.nikolauspflege.de

Adresse

Am Kräherwald 271
70193 Stuttgart

Erstellt am 23.10.2014 von Mko

Aktualisiert am 23.10.2014

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.