Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Inklusives Begegnungszentrum der Gold-Kraemer-Stiftung Kirche Alt St. Ulrich

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Freizeit, Kultur und Sport

Eine Kirche mit Kirchturm.

Kurzbeschreibung

Das Integrative Begegnungszentrum der Gold-Kraemer-Stiftung befindet sich in der ehemaligen Buschbeller Pfarrkirche Alt St. Ulrich mit den angrenzenden Gemeinderäumen. Hier finden  Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und andere kulturelle Veranstaltungen für Menschen mit und ohne Behinderung statt. Die denkmalgeschützte Kirche mit den überregional bekannten Fenstern von Georg Meistermann bietet mit ihrer hervorragenden Akustik einen idealen Veranstaltungsort für anspruchsvolle klassische und und Musicalinszenierungen finden hier in ganz besonderer Atmosphäre statt. In den Ausstellungsräumen des Begegnungszentrums können die Werke ihre ganze Wirkung entfalten und ermöglichen dem Betrachter einen direkten und intimen Dialog mit der Kunst.

Barrierefreiheit

Das Begegnungszentrum Kirche Alt St. Ulrich bietet seinen Besuchern jede mögliche Form der Barrierefreiheit.

In räumlicher Sicht heißt das augenblicklich: Sie erreichen den Kirchenraum und die Räume der oberen Ebene über eine Rampe, die allerdings noch eine Steigung von mehr als 6 % aufweist. Das gesamte Bauwerk befindet sich auf einer natürlichen und historisch gewachsenen Anhöhe, und vom Straßenniveau aus ist ein Höhenunterschied von rund 2,50 m zu überwinden. Die Gold-Kraemer-Stiftung hat hier eine Lösung beschlossen, nach der ab dem Jahr 2015 das Gebäude vom Straßenniveau aus ebenerdig betreten werden kann. Ein Aufzug wird dann auch die beidenen Ebenen verbinden, was derzeit ebenfalls leider nicht der Fall ist. Angebote für mobilitätseingeschränkte Menschen finden daher nur in der oberen Ebene statt. Wenn Sie Assistenz beim Bewältigen der Rampe benötigen, sprechen Sie uns bitte an!

Für Menschen mit Hörbeeinträchtigung ist der Kirchenraum mit einer Induktionsschleife ausgestattet, so dass Sie mit Ihrem Hörgerät mit T-Spule akustische Signal empfangen könen.

Eine weniger fassbare und dennoch wichtige Zugangsmöglichkeit zu den kulturellen Angeboten ist der Barriereabbau für Menschen mit geistiger Behinderung. Sie aktiv zu den Veranstaltungen einzuladen, Ihnen Erläuterungen in leichter Sprache zu geben und Ihr Interesse und Verständnis durch spezielle Workshop- und Kreativangebote zu wecken ermöglicht Ihnen eine Form der Teilhabe am kulturellen und gesellschaftlichen Leben, die sie nicht überall haben können.

Die selbstverständliche Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung und ihr gemeinsames Kulturerlebnis, häufig ausgehend von ganz individuellen Voraussetzungen, ist ein wesentlicher Beitrag des Begegnungszentrums zum Abbau von Barrieren in den Köpfen und damit zur Inklusion in unserer Gesellschaft.

Weitere Informationen

Kontakt

Martin Bock M.A.
Gold-Kraemer-Stiftung
Telefon 02234-93303400
E-Mail begegnungszentrum@gold-kraemer-stiftung.de
http://www.alt-sankt-ulrich.de

Adresse

Ulrichstraße 110
50226 Frechen

Erstellt am 20.10.2014 von Gold-Kraemer-Stiftung

Aktualisiert am 05.11.2014

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragten von allen Ansprüchen Dritter frei.