Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

ASM: Miteinander - Füreinander

Durchschnitts-Bewertung: 5 von 5 Sternen

(1 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Gesundheit, Pflege, Prävention, Reha

Kurzbeschreibung

Wir bieten Rat, Unterstützung und Hilfe.
Wir sind da für Jedermann.
Wir sind immer ansprechbar.
Wir entkräften Vorurteile und klären auf.
Wir leben Inklusion und Integration.
Wir bieten an und helfen Behinderten und Nichtbehinderten durch:
- Fahrdienste mit unseren Bussen (auch für Rollstuhlfahrer möglich)
- Begleitdienste (Einkaufen, Arztbesuch, Behördengänge...)
- wöchentliche Kaffee-Kontaktrunde
- Gesprächsrunden alle 2 Wochen
- Gruppenabende
- Kegelabende
- Wanderungen, Ausflüge, Grillfeste
- Blindenführhundevorführung
- Aktionstage
- Jugendgruppe
Unser neues Projekt ist das Tier-Therapie-Zentrum. Dort finden Menschen mit psychischen Belastungen, innerer Unruhe oder Vertrauensdefiziten eine Oase des Friedens und der Ruhe. Hühner, Enten, Zwerg-Ziegen und Gänse sorgen bei den Betroffenen für innere Ausgeglichenheit. Die langsam entstehende Zutraulichkeit der Tiere lehrt jeden Geduld und schafft Freude und Vertrauen.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Tagtäglich erleben wir die Notwendigkeit einer Gemeinschaft wie der unseren. Der Staat mit seinen Institutionen kann nicht alles leisten. Helfen und erleben was diese Hilfe bewirkt ist die beste Motivation und stärkt unser Engagement ungemein. Zwei Erlebnisse aus jüngster Zeit sollen beispielhaft für unsere Tätigkeit sein.
Norbert wurde uns als 1€- Kraft von der Agentur für Arbeit vermittelt. Als er seine Tätigkeit begann konnte sein Zustand nur als schlecht bezeichnet werden. Ohne Aufgaben und Ziele hatte sein Alkoholismus dazu geführt, dass Norbert sich von allen zurückgezogen hatte. Ohne Selbstvertrauen hatte er sich gehen lassen und war sehr depressiv.
Norbert hatte bei uns einfache Tätigkeiten auszuführen. Durch persönliche Gespräche und den Kontakt mit Behinderten und Kranken begann sich Norberts Zustand zu bessern. Er wurde aufgeschlossener und selbstbewusster. Die beste Nachricht ist, dass Norberts Alkoholkonsum sich stark verringert hat.
Sylvia ist blind und Diabetikerin. Als sie noch ihre Blindenführhündin Daisy hatte benötigte sie bei schlechtem Wetter eine Begleitperson von uns. Dann starb Daisy. Als wäre das nicht schlimm genug versagten bei Sylvia auch noch die Nieren und sie muss seitdem 3 mal in der Woche zur Dialyse. Trotz dieser Schicksalsschläge besucht Sylvia noch alte aber auch kranke Menschen um ihnen Gesellschaft zu leisten und so die Einsamkeit dieser Menschen zu lindern. Aus diesem Engagement, bei dem wir sie unterstützen, schöpft Sylvia Kraft und Mut für ihr eigenes Leben.
Diese Schicksale zeigen uns das unser Verein jede Mühe wert ist.

Kontakt

Herr Kurt Brei
Aktive Selbsthilfegruppe Miteinander für Behinderte und Nichtbehindert e.V. Nagold
Telefon 07452-61474
E-Mail info@asm-ev-nagold.de
https://www.asm-ev-nagold.de

Adresse

Lange Straße 4
72202 Nagold

Erstellt am 18.09.2014 von ASM

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

  • Durchschnitts-Bewertung: 5 von 5 Sternen

    von aspiangel am 18.09.2014

    ich finde es schön, wenn so eine Ort für Begegnungen geschaffen wird. Oft haben die Menschen so viele Probleme und werden von einer Beratung zur anderen geschickt. Hier scheint es kann man einfach mal ankommen!Auch wird hier nicht so viel getrennt zwischen welcher Art Behinderung oder Krankheit, das ist schon ein inklusiver Gedanke.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.