Navigation und Service des Auftritts des Behindertenbeauftragten Jürgen Dusel

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Bewegung ohne Grenzen

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Freizeit, Kultur und Sport

Ein schwarzer Schriftzung "Bewegung ohne Grenzen", darüber drei stilisierte Menschen aus bunten Punkten, die sich an den Händen halten und somit einen Schmetterling darstellen.

Kurzbeschreibung

Ein Netzwerk für Alle in Erlangen
In Zukunft kann man durch Erlangen gehen und sehen, dass jeder Mensch nach seinen Möglichkeiten Sport, Spiel und Bewegung flexibel, wohnortnah und barrierefrei in jeglicher Art ausübt. D.h., dass möglichst viele Menschen gemeinsam Sport treiben und der selbstverständliche Umgang mit Behinderungen dazu geführt hat, dass jeder Mensch gleich behandelt wird. Dabei sieht man eine umfassende Barrierefreiheit (räumlich, sprachlich, informativ, etc.) und wenn nötig eine verfügbare mögliche kurzfristige, spontane und flexible Unterstützung für Jede(n). Die Sport- und Bewegungsmöglichkeiten befinden sich wohnortnah und Sport- und Bewegungsangebote
sind für Jede(n) bezahlbar. Was wäre das für ein toller Spaziergang!

Diese Vision verfolgt seit dem Jahr 2017 das Netzwerk "Bewegung ohne Grenzen" (NBoG) in dem verschiedene Menschen mit und ohne Behinderung aus unterschiedlichen Institutionen (z.B. Stadtverwaltung, Sportvereine, Einrichtungen der Behindertenhilfe) gemeinsam Ziele und Maßnahmen entwickeln.

So wurden teilweise z.B. kurzfristige Maßnahmen wie die Erstellung eines Logo’s sehr schnell realisiert. Weitere Maßnahmen werden laut Maßnahmenkatalog im Rahmen der folgenden Umsetzungsphase angegangen:
- Bedarfsanalyse bei Menschen mit Behinderungen, welche Sport sie schon betreiben und welchen würden/möchten sie gern betreiben (Fragebogen)
- Sensibilisierung der Sportvereine zum Thema Inklusion – Best Practice Beispiele sollen den Mehrwert von inklusiven Sportangeboten zeigen (Veranstaltung mit Fragebogen an die Sportvereine)
- Sicherstellung der Weiterführung des Netzwerkes – Einrichtung einer
Koordinierungsstelle BoG und Suche nach finanzieller Unterstützung
Mittel- und langfristige Maßnahmen aus dem Netzwerk:
- Inklusive Rädli – Rädli für Alle" (http://www.raedli.de)
- Erweiterte Integration in das Netzwerk von Menschen mit Behinderung
- Aus- und Fortbildung zum Thema Inklusion etablieren
- Kontinuierliche Durchführung von Festen mit Spiel, Spaß und Sport für Jede(n)

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Der gesamte Planungsprozess wurde von verschiedenen Unterstützungsleistungen an Menschen mit Behinderung begleitet (z.B. Gebärdendolmetscher, Begleitung Blinder, barrierefreie Zugänge zu Planungsorten).
Zusätzlich bringt sich das NBoG in die Projekte inklusive Stadtverwaltung, Kommune inklusiv (https://www.aktion-mensch.de/kommune-inklusiv/kommunen-im-ueberblick/erlangen.html) und Gesundheitsregion plus (http://www.fueralleinstadtundland.de/) ein.

Altersgruppe

  • ohne Einschränkung

Projektablaufdatum: 31.12.2030

Kontakt

Jana Ziemainz/Dr. Anne Meier
Stadt Erlangen, Sportamt
Telefon 09131 86-1783
E-Mail nbog.erlangen@gmail.com

Adresse

Fahrstr. 18
91054 Erlangen

Wir bieten

- Koordination, Moderation und Unterstützung des NBoG
- Beratung von Sportvereinen und anderen Einrichtungen zum Thema Sport und Inklusion
- Vermittlung von (inklusiven) Sportangeboten

Wir suchen

- weitere Kooperationspartner und Förderer
- Übernahme der Vermittlungsstelle (Kompetenzzentrum um MmB und MoB zum Thema Bewegung zu unterstützen)

Erstellt am 07.12.2017 von SportamtER

Aktualisiert am 08.01.2018

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.