Navigation und Service des Auftritts des Behindertenbeauftragten Jürgen Dusel

Logo Inklusion bewegt Deutschland

»Inklusion braucht Aktion« - Radtouren

Durchschnitts-Bewertung: 5 von 5 Sternen

(2 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Freizeit, Kultur und Sport

Der Schriftzug Inklusion braucht Aktion Tour. Darunter drei stilisierte Fahrradfahrer.

Kurzbeschreibung

Um die Thematik "Inklusion" sowie die Leistungen gehandicapter SportlerInnen verstärkt in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken, führt der Health Media g.e.V. in den Jahren 2014 - 2016 die »Inklusion braucht Aktion« - Radtouren durch.

Ziel des Projektes ist es, Vorurteile und "Barrieren in den Köpfen" abzubauen und durch inklusive Aktionen während der Tour neue Verbindungen, Partnerschaften und Netzwerke zwischen Vereinen sowie Menschen mit und ohne Handicap zu schaffen.

Die nächste »Inklusion braucht Aktion« - Tour wird vom Health Media g.e.V. im August 2015 durchgeführt, dann geht´s von Flensburg über Berlin und München nach Rom / Italien.

2016 findet im August / September die Tour von Flensburg nach Rio de Janeiro statt, zu den Paralympischen Sommerspielen.

Wer sich bei dem Projekt einbringen möchte, melde sich gerne bei uns, wir freuen uns über jede helfende Hand, finanzielle oder materielle Unterstützung !

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit

Es fahren TeilnehmerInnen mit speziellen Fahrzeugen (Rennrollstühle, Handbikes uä) mit.

Kontakt

Karl Grandt
Health-Media g.e.V. c/o DIAKO- Kinder- & Jugendklinik
E-Mail projektleitung@health-media-ev.de
http://www.inklusion-braucht-aktion.de

Adresse

Marienhölzungsweg 4
24939 Flensburg

Erstellt am 16.09.2014 von Health-Media e.V.

Aktualisiert am 19.10.2015

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.