Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Mentoring von Schülerinnen/Schülern

Durchschnitts-Bewertung: 0 von 5 Sternen

(0 Bewertung(en) insgesamt)

Kategorie
Bildung und Erziehung

Kurzbeschreibung

Dreirat e.V. entwickelte und implementierte im Auftrag und Zusammenarbeit mit Gesellschaft macht Schule das Coaching Programm an der Eugen-Pabst-Schule (Sonderpäd. Förderzentrum)

Schüler der Jahrgangsstufen 7-9 können durch einen eigenen Coach begleitet werden. Coaches sind Privatpersonen aus der Region, die sich bereit finden, eine Schülerin oder einen Schüler über einen längeren Zeitraum zu begleiten. Sie treffen sich mit den Jugendlichen nach dem Unterricht. Zwischen Coach und Schüler entsteht ein vertrauensvolles Klima, das Raum gibt für gemeinsame Unternehmungen und persönliche Gespräche. Ziel des Coachings ist die Stärkung der Persönlichkeit der Jugendlichen und die Förderung von Berufs- und Lebensorientierung.

Die Coaches oder Mentoren wurden für Ihre Aufgabe von Dreirat.e.V. systematisch vorbereitet. Dreirat.e.V. begleitet ebenfalls die regelmäßigen Supervisionstreffen an der Schule.

Finanziert wird das Coaching-Programm durch den Verein „Gesellschaft macht Schule“.

Barrierefreiheit

eingeschränkt barrierefrei. Eugen- Papst Schule ist Sonderpäd. Förderzentrum.

Altersgruppe

  • bis 12

Kontakt

Frau Purschke-Öttl
Dreirat e.V.
Telefon 0172-9871613
E-Mail info@dreirat.de
http://www.dreirat.de

Adresse

Theodor-Heuss-Straße 4
82110 Germering

Erstellt am 14.04.2015 von dreirat e.V.

Die Inhalte dieses Projekts stammen von einem Verantwortlichen.

Bewertungen

Zu diesem Projekt gibt es bisher keine Bewertungen.

Möchten Sie dieses Projekt bewerten?

Jetzt anmelden oder registrieren zum Bewerten.

Projekt teilen


Hin­weis zur Haf­tung

Dies sind die Texte Dritter. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab kontrolliert nicht, ob die Angaben im Eingabeformular wahrheitsgemäß sind bzw. Rechte Dritter verletzt sein könnten. Die Behindertenbeauftragte bzw. ihr Arbeitsstab übernimmt keine Haftung für die von Eingebenden eingestellten Texte, Fotos und weitere Inhalte. Sofern Rechte Dritter verletzt werden und der Behindertenbeauftragten gegenüber Ansprüche geltend gemacht werden, stellt der Eingebende die Behindertenbeauftragte von allen Ansprüchen Dritter frei.