Navigation und Service des Auftritts des Behindertenbeauftragten Jürgen Dusel

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Wer ist für die In­klu­si­ons-Land­kar­te ver­ant­wort­lich?

Nutzen Sie auch

Die Inklusions-Landkarte ist von der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen.
Sie heißt Verena Bentele.

Sie ist die wichtigste Interessen-Vertreterin für Menschen mit Behinderungen in ganz Deutschland.
Die deutsche Bundesregierung hat Verena Bentele dafür den Auftrag gegeben.

Verena Bentele findet Inklusion sehr wichtig.
Sie findet: Menschen mit Behinderungen sollen überall mitmachen,
wenn sie das möchten.
Sie dürfen nicht ausgeschlossen werden.
Verena Bentele will mit der Inklusions-Landkarte

  • eine Möglichkeit schaffen, damit Menschen ihre Meinungen
    über das Thema Inklusion austauschen können
  • auf Organisationen hinweisen, bei denen Menschen mit
    und ohne Behinderungen gut zusammenarbeiten
  • auf Angebote hinweisen, die Menschen mit und ohne Behinderungen gut zusammen nutzen können.
  • bekannt machen, welche Menschen in Deutschland sich gut mit dem Thema Inklusion auskennen.

    Und deshalb Beratung zu diesem Thema anbieten können.

    Oder Vorträge und Kurse dazu.

Warum gibt es die Inklusions-Landkarte?

Verena Bentele will mit der Inklusions-Landkarte dabei helfen,
dass die UN-Behindertenrechts-Konvention in Deutschland
umgesetzt wird.

Wenn Sie auf diesen Link klicken, dann bekommen Sie
noch mehr Informationen über die UN-Behindertenrechts-Konvention:
Informationen über die UN-Behindertenrechts-Konvention.

Zusatzinformationen