Navigation und Service des Auftritts des Behindertenbeauftragten Jürgen Dusel

Logo Inklusion bewegt Deutschland

Was ist In­klu­si­on?

Nutzen Sie auch

Inklusion bedeutet:

  • alle Menschen sollen in der Gesellschaft dazu gehören
  • niemand darf ausgeschlossen werden.

In einer inklusiven Gesellschaft sind alle Menschen willkommen.
Egal, wo sie herkommen und wie sie leben möchten.
Oder, ob sie mit oder ohne Behinderung leben.

Damit das funktioniert, müssen Barrieren abgebaut werden.
Barrieren sind Hindernisse.
Zum Beispiel:

  • Treppen-Stufen bei Ämtern und Behörden für Menschen,
    die einen Rollstuhl benutzen
  • Filme ohne Untertitel für Menschen, die nicht hören können
  • Informationen in schwer verständlicher Sprache für Menschen
    mit Lernschwierigkeiten
  • Fußgänger-Ampeln ohne Ton-Signal für Menschen,
    die nicht sehen können.

Das steht auch in der UN-Behindertenrechts-Konvention.
Das ist ein Übereinkommen, das in Deutschland und fast allen Ländern
auf der ganzen Welt gilt.
Ein anderer Name für UN-Behindertenrechts-Konvention ist:
Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte
von Menschen mit Behinderungen.

In diesem Übereinkommen steht: Menschen mit Behinderungen müssen
die gleichen Rechte haben wie Menschen ohne Behinderungen.
In dem Übereinkommen steht auch, was dafür gemacht werden muss.

Menschen mit Behinderungen sollen selbst über ihr Leben bestimmen. Sie sollen in allen Lebens-Bereichen mitmachen können.
Zum Beispiel

  • im Kindergarten
  • in der Schule
  • am Arbeits-Platz
  • bei Kultur-Veranstaltungen
  • bei politischen Versammlungen und Parteien
  • oder im Sport-Verein.

Und sie müssen alle Informationen bekommen, die sie dafür brauchen.

Zusatzinformationen